Nachdem Manuel Gonzalez einen Ausflug in die Moto2 WM nach Aragón gemacht und im Rennen Platz 17 mit der MV Agusta einfahren konnte, schnappte sich der talentierte Spanier bei seiner Rückkehr in die Supersport-WM gleich mal die Pole-Position!

Der Yamaha Pilot musste sich dabei aber ordentlich strecken, da gleich eine handvoll Piloten in der Session etwas dagegen hatten und zeitweise die Führung übernahmen. Darunter befand sich auch der Schweizer Randy Krummenacher. „Krummi“ wie ihn seine Fans nennen, wechselte nach dem Magny-Cours Wochenende das Team und fährt nun für CM-Racing, aber ebenfalls eine Yamaha R6. Der Yamaha Pilot hielt bis kurz vor dem Ende die Führung inne und musste sich anschließend nur Gonzalez geschlagen geben. Mit einer Zeit von 1:44,749sec verlor er allerdings nur 0,156sec auf den Führenden. Die erste Startreihe komplettierte schließlich der Finne Niki Tuuli auf seiner MV Agusta.

Auf Platz 4 landete der Spanier Raffaele de Rosa, der mit einer Zeit von 1:44,867sec nur knapp den Deutschen Philipp Oettl auf Platz 5 distanzierte. Oettl zeigte sich mit seiner Kawasaki bestens aufgelegt, führte das erste freie Training an und winkte in der Superpole Session freundlich Fans und Zuschauern in die Kamera. Ebenfalls gut aufgelegt war aus deutschsprachiger Sicht der Wiederkehrer Patrick Hobelsberger. „Pax“ hatte sich einer Armpump OP unterzogen und brachte bei seinem Comeback seine Yamaha aus dem Bonovo MGM Racing Team nach den ersten zwei freien Trainings gleich mal auf Position 8. In der Superpole reichte es für Hobelsberger mit einer Zeit von 1:45,376sec immerhin zu Platz 11, wobei ihm seine schnellste Zeit am Ende gestrichen wurde, da er deutlichst am Ausgang zur Start/Ziel-Gerade die Tracklimits überfuhr.

Steven Odendaal erhält in Barcelona die riesen Chance, mächtig Punkte auf den WM-Führenden Dominique Aegerter gut zu machen. Der Schweizer geht nämlich parallel in der MotoE Klasse an den Start, welche an diesem Wochenende in Misano fahren. Somit könnte Odendaal viele Punkte gut machen, hatte aber heute mit dem 6. Startplatz noch so seine lieben Mühen.

HIER kommt ihr zum kompletten Superpole Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.