Der Spanier Manuel Gonzalez fängt an sich an der Spitze zu etablieren und egalisierte gleich im ersten freien Training mit einer Zeit von 1:44,188sec theoretisch den Rundenrekord von Federico Caricasulo aus dem Jahr 2019. Diese Zeit reichte, um auch am Ende des Tages in der Zeitentabelle ganz vorne zu stehen!

Damit war Gonzalez der Erste von insgesamt Fünf Yamaha Piloten, die sich an der Spitze hintereinander aufreihten. Es folgten nämlich auf den Plätzen 2-5 die Fahrer Jules Cluzel, Federico Caricasulo, Dominique Aegter und Steven Odendaal. Erst auf dem 6. Rang folgte mit dem Finnen Niki Tuuli und MV Agusta der erste „Nicht-Yamaha Pilot“, dicht gefolgt von den Kawasaki Piloten Can Oncu (Puccetti), Philipp Öttl (Puccetti) und Raffaele de Rosa (Orelac Racing). Randy Krummenacher komplettierte hinter Raffaele de Rosa die TopTen. Der Schweizer sorgte dabei im ersten freien Training aufgrund eines technischen Defekts an seiner Yamaha für einen Trainingsabbruch. Auch Niki Tuuli hatte in dieser Session mit einem technischen Defekt an seiner MV Agusta zu kämpfen. Gut mitkämpfen tat in beiden Session der Deutsche Patrick Hobelsberger. „Pax“ tritt in Portimao nämlich abermals mit der Bonovo Yamaha an und erkämpfte sich im Endklassement mit einer Zeit von 1:45,381sec den 12. Rang. Die Schweizer Marcel Brenner und Stephane Frossard belegten die Ränge 13 und 28.

HIER gibt es das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.