An diesem Wochenende wird in der Supersport300-WM ein neuer Weltmeister auserkoren, da es für die kleinste Klasse im Superbike-Zirkus die letzte WM-Station sein wird! Die Bestzeit schnappte sich aber erstmal der Brite Tom Booth-Amos mit einer Zeit von 1:56,273sec.

Direkt hinter Booth-Amos und mit nur 0,009sec Rückstand belegte der WM-Führende Adrian Huertas auf seiner Kawasaki den zweiten Rang in der heiß umkämpften Klasse, die am vergangenen Rennwochenende den tragischen Tod von Dean Berta Vinales hinnehmen musste. Insgesamt zeigten sich am Ende des heutigen Tages gleich 19. Piloten innerhalb von nur einer Sekunde. Unter ihnen auch Dirk Geiger. Der Deutsche fuhr eine Zeit von 1:57,238sec im ersten freien Training und platzierte sich mit seiner Kawasaki Ninja 400 aus dem SKM-Team auf dem 18. Platz. Der für das Freudenberg Team startende KTM-Pilot Viktor Steeman belegte Rang 15 mit 0,911sec Rückstand auf den Führenden.

Der WM-Zweite und ärgste WM-Widersachser von Huertas, Jeffrey Buis brachte seine Kawasaki zu Platz 6. Mit 36 Punkten Rückstand auf Huertas muss der Niederländer sich aber ganz schön strecken, um noch eine Chance zu haben. Allerdings kann in der kleinen Klasse bekanntlich immer viel passieren! Nachfolgend sind die Möglichkeiten aufgezeigt, wie es für Huertas gleich im ersten Rennen morgen zum WM-Titel reichen würde:

– Huertas wird 3. oder besser.

– Er wird 4., 5., 6. oder 7. und Jeffrey Buis gewinnt das Rennen nicht.

– Er wird 8., 9., 10. oder 11. und Buis wird 3. oder schlechter.

– Er wird 12., 13. oder 14. und Buis wird 4. oder schlechter.

– Buis beendet 5. oder schlechter.

Die kompletten Ergebnisse von heute findet ihr HIER.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.