Nach dem eindrucksvollen Sieg im gestrigen ersten Lauf, musste sich Toprak Razgatlioglu heute im Superpole Rennen noch in der letzten Runde gegen einen stark auftrumpfenden Scott Redding erwehren!

Der Ducati Pilot war im Sprint-Rennen durchweg erster Verfolger des Yamaha Piloten und wäre vermutlich schon eher in Reichweite zu Razgatlioglu gewesen, wenn er sich nicht einmal stark verbremst und dadurch wertvolle Zeit verloren hätte. In der letzten Runde kam es schließlich zum Showdown zwischen den beiden Piloten und Redding schaffte es in einem späten Bremsmanöver sich vorbeizuquetschen. Der Brite ging allerdings etwas weit, sodass Razgatliolgu innen konterte. Redding setzte anschließend über eine unterschiedliche Linienwahl alles daran, auf der Zielgeraden den Yamaha Piloten noch mal herauszubeschleunigen. Der Plan ging auch fast auf, aber der Zielstrich kam zu früh und so musste sich Redding nur um den Hauch von 0,046sec geschlagen geben. Kleiner Wehmutstropfen: der Ducati Pilot knackte den Rundenrekord von Jonathan Rea aus dem Jahr 2019!

Für den Kawasaki Piloten blieb im Superpole-Race nur der dritte Rang mit 3,419sec Rückstand auf Razgatlioglu übrig, womit er nun insgesamt 34 Punkte auf den Türken in der WM verliert. Axel Bassani (Motocorse Racing Ducati) zeigte wieder mal ein hervorragendes Rennen und brachte seine private Ducati auf Rang 4 über den Zielstrich, womit der den Werkspiloten Michael Ruben Rinaldi hinter sich ließ, der auf Rang 8 landete. Michael vd Mark (BMW), Andrea Locatelli (Yamaha) und Garrett Gerloff (Yamaha) setzten sich zwischen die beiden Ducati Piloten, während Alex Lowes (Kawasaki) und Leon Haslam (Honda) die Top Ten komplettierten.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.