Die Superbike Piloten und speziell das WM-Spitzentrio bestehend aus Scott Redding, Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu zeigten im zweiten Lauf in Argentinien heute alles, was den Motorradrennsport so spannend und faszinierend macht! Faire und spannendende Zweikämpfe von Piloten auf unterschiedlichen Marken und ganz nebenbei ging es immernoch um den WM-Titel 2021!

Die drei Titelkontrahenten schenkten sich gleich zu Beginn des Rennens überhaupt nichts und schon in der Startaufstellung war zu erkennen, dass Jonathan Rea heute eine Mission hatte! Der sonst so besonnene Kawasaki Star stand auf seiner Startposition im Grid und pushste sich erstmal sichtlich selber, in dem er leicht aufs Motorrad haute. Den Start gewann Toprak Razgatlioglu (Yamaha), vor Jonathan Rea (Kawasaki) der damit eine Position im Vergleich zum 3. Startplatz gutmachte. Dahinter folgten Scott Redding und Axel Bassani (beide Ducati). Danach begann der Krimi an der Spitze und ein knappes Überholmanöver folgte dem Nächsten. Dabei verbremsten sich regelmäßig einige der Piloten und mussten weit gehen, sodass der zuvor Überholte wieder kontern konnte. Diese Spielchen zwischen Redding, Rea und Razgatlioglu gingen eine ganze Weile lang so weiter, bis ab Runde 10 sich Scott Redding einige Runden an der Spitze behaupten konnte. Dem Briten gelang es einen Rhythmus zu finden, wodurch er sich langsam von seinen wilden Verfolgern absetzte. Bis in Runde 15 lag Razgatlioglu auf 2, allerdings biss sich sein ärgster WM-Widersacher Jonathan Rea wieder heran. Der Brite zeigte viel Kampfgeist und nahm sich in der 15. Runde schießlich ein Herz und fuhr vor auf Platz 2. Razgatlioglu konterte nochmal, musste Rea aber anschließend passieren lassen. Rea setzte alles daran, um einen kleinen Vorsprung zwischen sich und dem Yamaha Star aufbauen. Während Redding vorne mit 2,428sec enteilt war, baute Rea bis ins Ziel seinen Vorsprung zu Razgatlioglu auf 1,406sec aus.

Redding gewinnt und feiert mit seinem Team

Mit dem 4. Rang zeigte Axel Bassani auf seiner Motocorsa Racing Ducati abermals ein starkes Rennen und konnte zeitweise mit den Top 3 Pilote mitfighten. Damit blieb Bassani wieder vor Michael Ruben Rinaldi (Ducati) der sich im Rennen aber von Rang 8 immerhin noch auf Rang 5 vorarbeitete. Michael vd Mark holte für die BMW Werksmannschaft den 6. Rang und verlor auf den Gewinner nur 8,147sec. Andrea Locatelli (Yamaha), Garrett Gerloff (Yamaha), Chaz Davies (Ducati) und Alvaro Bautista (Honda) komplettierten die TopTen. Der Kawasaki Pilot Alex Lowes wurde aufgrund seiner Verletzung an der rechten Hand für „unfit“ erklärte und musste das zweite Rennen aussetzen, nachdem er im Sprint-Rennen noch zu Rang 9 fuhr.

Der zweite BMW-Pilot Eugene Laverty blieb mit Platz 16 punktelos. Einen Grund zum Feiern hatte dafür das GRT-Yamaha Team rund um die Piloten Garrett Gerloff und Kohta Nozane, da das Team nun den Titel als bestes Privatteam in der Saison 2021 für sich entschied! 

In der Fahrer Wertung führt Toprak Razgatlioglu jetzt 30 Punkte vor Jonathan Rea und 66 Punkte vor Scott Redding. Bei insgesamt noch 60 zu vergebenen Punkten beim letzten Event in Indonesien ist somit Scott Redding aus dem WM-Rennen rausgefallen. Für Jonathan Rea hingegen geht der Kampf um den Titel in 4-Wochen in Indonesien in die alles entscheidende Runde und es ist noch alles offen!

HIER findet ihr das komplette Rennergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.