Der WorldSBK-Titelkampf ist eröffnet. Schon am ersten Trainingstag auf dem Mandalika Circuit duellierten sich Toprak Razgatlioglu (Yamaha) und Jonathan Rea (Kawasaki). Mit 0,174 Sekunden Vorsprung hielt sich der Türke an der Spitze.

Toprak Razgatlioglu erlebte einen Start nach Maß in das Wochenende auf der neuen Rennstrecke von Indonesien. Schon am Morgen fuhr der Yamaha-Werkspilot die Bestzeit. Am Nachmittag legte er nach und landete mit einer 1’34.230 auf Platz eins. Schwieriger lief es zunächst bei Titelrivale Jonathan Rea. Der amtierende Weltmeister musste im FP1 lange in der Box warten und verlor so wichtige Streckenzeit. Erst am Nachmittag kam Rea auf Touren und fuhr auf einen soliden zweiten Platz.

Zu alter Stärke fand derweil Garrett Gerloff zurück. Der US-Amerikaner, der noch um den Titel des besten Independent-Fahrers kämpft (er liegt mit 14 Punkten vorn), war in beiden Sessions vorn zu finden und beendete den Tag auf Platz drei. Hinter Gerloff machte Alvaro Bautista einen starken Eindruck, der bei seinem letzten Wochenende auf der Honda Fireblade eine gute Pace fahren konnte. Bautista wurde Vierter gefolgt von Argentinien-Sieger Scott Redding (Ducati) und Alex Lowes (Kawasaki).

Hier geht´s zum vollständigen Ergebnis am Freitag.

 

Text: Dominik Lack
Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.