Die Frühaufsteher unter den Supersport-WM Fans wurden heute morgen mit einem tollen ersten Lauf belohnt und sahen den ersten WM-Sieg des Italieners Raffaele de Rosa in der seriennahen Weltmeisterschaft!

Den Start in das 19-Runden lange Rennen gewann zunächst der als Weltmeister feststehende Schweizer Dominique Aegerter (Yamaha) vor Federico Caricasulo (Yamaha) und Raffaele de Rosa (Kawasaki). Im Laufe der ersten Runden kam es für den späteren Sieger de Rosa beinahe zu einem Supergau, als der draufgängerische Can Oncu (Kawasaki) bei einem Überholversuch das Hinterrad seines Markenkollegen touchierte. Als in Runde 5 der Spanier Manuel Gonzalez die Führung übernommen hatte, sah man auf den TV Kameras in manchen Kurve starke Regentropfen auf der Linse der Kamera. Die Piloten hatten nun die Möglichkeit zum Reifenwechsel in die Box zu fahren. Hier besagt die Regel, das aus Sicherheitsgründen jeder Fahrer mindestens 1 Minute und 17sec zum Reifenwechsel stehenbleiben muss. Galang Hendra Pratama (Yamaha) war der erste Fahrer der diese Möglichkeit nutzte, allerdings zu früh. Der Regenschauer verstärkte sich nicht und bei 39Grad Asphalttemperatur trocknete die Strecke nach einigen Runden wieder ab.

Der Schauer reichte aber, um das Feld ordentlich durcheinander zu würfeln und für viele enge Überholmanöver zu sorgen. Zeitweise lagen in dieser Phase des Rennens die Top 9 Piloten innerhalb von nur 1,7sec! Nachdem Niki Tuuli auf seiner MV Agusta mit technischem Defekt ausschied, nutzte Raffaele de Rosa die Gunst der Stunde und übernahm mit seiner Kawasaki aus dem Orelac Racing Team die Führung. Hinter ihm setzte sich Federico Caricasulo auf Rang 2 fest, anschließend folgte Dominique Aegerter. Der Ten Kate Yamaha Pilot bließ zum Rennende hin zum Angriff und fuhr eine schnellste Rennrunde nach der anderen. Als es in die letzte Runde ging, lag Aegerter schon auf Rang 2 und war drauf und dran das Rennen zu gewinnen. Der Schweizer fuhr zuvor 0,7sec schneller als de Rosa, biss sich aber in der letzten Runde überraschenderweise die Zähne am Italiener aus. De Rosa blieb nämlich fehlerlos und ließ Aegerter keinen Platz für ein Überholmanöver, sodass es am Zielstrich mit 0,105sec Vorsprung für den ersten Sieg und den 16. Podiumsplatz in seiner Karriere reichte. Auf Rang 3 landete der Italiener Federico Caricasulo, der sich am Ende aber noch gegen Jules Cluzel (Yamaha) erwehren musste. Cluzel verpasst auf Rang 4 den Podestplatz um nur 0,563sec Rückstand auf Carucasulo. Manuel Gonzalez und Steven Odendaal komplettierten die Top 6, beovor auf Rang 7 mit Can Oncu der nächste Kawasaki Pilot folgte.

Philipp Öttl, der in der nächten Saison in die Superbike-WM aufsteigen wird, tat sich schwer auf der neuen Strecke und musste mit dem 12. Rang im Rennen wichtige Federn im Kampf um WM-Rang 3 lassen.

HIER das komplette Rennergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.