WorldSBK: Kawasaki, Honda, BMW – Drei Tage Jerez-Test

Das Jahr 2021 nähert sich dem Ende. In dieser Woche allerdings geht es für einige Piloten der Superbike-WM noch einmal raus an die Strecke. In Jerez stehen dreitägige Testfahrten an.Auf dem 4,423 Kilometer langen Kurs von Jerez de la Frontera geben sich vom 15.-17. Dezember Kawasaki, Honda und BMW die Ehre. Für HRC wird es der erste Auftritt mit dem neuen Fahrer-Line-Up aus Xavi Vierge und Iker Lecuona sein. Die beiden Grand Prix-Erfahrenen steigen erstmals auf die CBR1000RR-R.

Nicht zum ersten Mal auf dem neuen Motorrad sitzt Scott Redding. Dieser konnte in Estoril bereits Eindrücke mit der BMW M1000 RR sammeln und war mit dem deutschen Hersteller auch schon in Valencia unterwegs. Neben dem Briten und seinem Teamkollegen Michael van der Mark wird auch die Satelliten-Mannschaft vom Bonovo action BMW Racing Team mit von der Partie sein, erstmals mit zwei Fahrern. Loris Baz und Eugene Laverty werden wichtige Kilometer abspulen.

Der dritte Hersteller auf der Strecke wird Kawasaki sein. Alex Lowes versucht, nach einer von Verletzungspech gekennzeichneten zweiten Saisonhälfte, wieder Vertrauen und Kraft mit dem Bike aufzubauen. Auch wenn der 31-Jährige immer noch nicht fit ist, bezeichnete er den Test als wichtig, um die Richtung für das Paket für 2022 festzulegen.

„Ich freue mich, noch vor Weihnachten wieder auf das Bike zu steigen, denn wir können versuchen, das gute Gefühl aufrecht zu erhalten, mit dem wir die Saison abgeschlossen haben.“, erklärte unterdessen Lowes´ Teamkollege Jonathan Rea. Für den Vizeweltmeister stehen neue Teile im Fokus: „Jerez ist immer eine gute Teststrecke, denn von hier haben wir viele Daten. Außerdem war es nie unsere stärkste Strecke, also können wir hier an einigen schwächeren Bereichen arbeiten. Wir erwarten für den Test neue Teile, was sehr gut ist, weil KMC und KRTM sehr hart am Chassis und der Elektronik gearbeitet haben. Wir hoffen, dass wir das Gefühl unseres Motorrades verbessern und gut arbeiten. Das Ziel wird sein, solide Informationen für all die Ingenieure zu erhalten, um unser Gesamtpaket zu verbessern.“

Hier geht es zum Live-Timing des Circuito de Jerez Angel Nieto.

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*