WSSP-News: Dynavolt Triumph gibt Fahrerpaarung bekannt

Für die kommende Saison 2022 nimmt das Fahrerfeld, der mit einem neuen Reglement versehenen Supersport WM, immer weiter Formen an! In dieser Woche stellte nun u.a. das Dynavolt Triumph Team seine Fahrerpaarung für dieses Jahr vor.

Das britische Traditionswerk Triumph kehrt somit wieder zurück in die Supersport WM. Hier fuhren schon renommierte Fahrer wie u.a. Garry McCoy (2008/2009) oder Chaz Davies (2009/2010) für das Werk, damals auf der Dreizylnder Triumph mit 675ccm. Nachdem man sich mit dem PTR Team rund um den Inhaber Simon Buckmaster für die Saison 2021 zusammenschloss und in der britischen Meisterschaft erste Erfahrungen sammelte, steigt man nun in die Supersport-WM auf. Hier sicherte man sich die Dienste des Esten Hannes Soomer und des Italieners Stefano Manzi, zwei Fahrer die trotz ihres jungen Alters von 23 und 22 Jahren schon viel Erfahrung mit sich bringen und trotzdem ein junges potentielles Fahrerduo darstellen.

Hannes Soomer erzielte dabei bislang in der Supersport-WM im Kallio Racing Team 3 Podiumsplätze und eine schnellste Rennrunde. Zu Beginn des letzten Jahres erlitt der 23-jährige mit dem Beinbruch einen herben Rückschlag, schaffte es aber sich wieder heranzuarbeiten und beendete die Saison immerhin auf dem 12. Gesamtrang.
Stefano Manzi stammt, anders als Hannes Soomer der im European Junior Cup sein Debüt im Rahmen der Weltmeisterschaft gab, aus dem GP-Fahrerlager. Der aus Rimini stammende Italiener begann 2012 im Red Bull MotoGP Rookies Cup, fuhr anschließend ab 2015/2016 in der Moto3 WM, ehe er 2017 in die Moto2 WM aufstieg. Dort fuhr er für die Fahrwerkshersteller Kalex, Suter und MV Agusta und war medial in aller Munde, als ihm Romano Fenati bei Tempo 217km/h in der Saison 2018 in Misano während der Fahrt in die Vorderradbremse griff! Für Podien oder gar Siege reichte es bislang nicht für den Italiener, der der VR46 Academy von Valentino Rossi angehört. In Jerez gab Manzi vergangene Saison sein Supersport-WM Debüt, in dem er eine Rennen im GMT94 Yamaha Team absolvierte. Mit Platz 9 im Rennen landete er auf Anhieb in den TopTen!

Hannes Soomer und Simon Buckmaster

Simon Buckmaster (Teamchef)
 „Wir freuen uns sehr, dass wir Hannes Soomer für unser offizielles Dynavolt Triumph Team gewinnen konnten. Um ehrlich zu sein, habe ich Hannes‘ Fortschritte in den letzten Jahren beobachtet und schon mit ihm über die Möglichkeit gesprochen gehabt, bei unserem Team zu unterschreiben. Hannes ist 2020 bereits auf dem Podium gestanden. Letztes Jahr brach er sich früh in der Saison das Bein und hat sich davon aber eindrucksvoll erholt. Ich glaube, dass das Potenzial da ist. Er hat die Erfahrung und er glaubt an unser Team und das Projekt Triumph. Außerdem ist es super, dass wir Stefano Manzi von der VR46 Academy verpflichten konnten. Er ist ein vielversprechender Kandidat mit guten Leistungen in seinen Saisons in der Moto2™. Ich würde nicht sagen, dass er einige überraschen wird, denn viele Leute denken, dass er ein guter Spitzenfahrer ist. Wir möchten um Rennsiege und den Titel kämpfen. Wir können es kaum erwarten, im März mit Stefano und Hannes mit den Tests zu beginnen!“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*