Ilya Mikhalchik wird kommende Woche sein Debüt in der MOTUL FIM Superbike Weltmeisterschaft geben. Der Ukrainer tritt als Ersatzfahrer für Michael van der Mark an.

Bittere Pille für Michael van der Mark: Nachdem er schon an den Testfahrten in Barcelona und Aragón nicht teilnehmen konnte, wird er nun auch den Saisonauftakt verpassen. Van der Mark hatte sich beim Training mit dem Mountainbike ein Bein gebrochen und kann trotz erfolgreicher Operation noch nicht wirklich trainieren.

„Es war eine schwierige Entscheidung, aber leider werde ich nicht versuchen, im MotorLand Aragón zu fahren. In diesem Moment müssen wir klug sein und ruhig bleiben, denn das ist der einzige Weg, um meine Genesung voranzutreiben. Ich vermisse es sehr, mit dem Team zu arbeiten und meine BMW M 1000 RR zu fahren, aber im Moment ist es mein Ziel, so schnell wie möglich wieder fit zu werden“, kommentierte der Niederländer.

Van der Marks Ersatz Ilya Mikhalchik bestreitet die diesjährige Saison als BMW-Werksfahrer in der Endurance Weltmeisterschaft und war entsprechend beim Test in Le Mans und in Jerez in der vergangenen Woche dabei. Nun testet der ehemalige deutsche Meister in Aragón erneut mit dem WorldSBK-Tross, nächste Woche geht es an gleicher Stelle mit dem Saisonauftakt weiter.

„Zuallererst möchte ich mich bei BMW für diese Gelegenheit bedanken und Michael gute Besserung wünschen, damit er hoffentlich bald und so schnell wie möglich zurückkehren kann. Vor allem für das Heimrennen in Assen, das sehr wichtig ist. Es ist eine große Herausforderung für mich, ich habe lange darauf gewartet. Ich habe viele Stunden damit verbracht, um dabei zu sein, und für mich ist es sehr wichtig. Es ist wichtig, konkurrenzfähig zu sein und positive Ergebnisse für das Team zu erzielen, damit es diese in Zukunft für Michael nutzen kann. Sicherlich bin ich bereit, gut zu fahren, und ich werde mein Bestes geben. Für mich ist es ein gutes Ziel, wenn ich im ersten Rennen in die Punkte fahren kann, und dann werden wir das verbessern“, so Mikhalchik.

 

Text: Dominik Lack

Foto: BMW Motorrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.