Eine vielversprechende Einstimmung auf die neue WorldSBK_Saison boten die Piloten der Superbike-WM beim letzten Tag des offiziellen Wintertests in Aragón. Das Giganten-Duell zwischen Toprak Razgatlioglu (Yamaha) und Jonathan Rea (Kawasaki) ging in eine neue Runde.

Jonathan Rea ist auf eine Revanche aus. Das machte der Vizeweltmeister von 2021 heute im Motorland Aragón deutlich. Der Nordire konnte als einziger Pilot die 1:49er-Marke knacken. Mit einer 1:48,714 holte er sich die Bestzeit und verwies Weltmeister Razgatlioglu auf Platz zwei.

Toprak, der am Vortag noch an der Elektronik seiner Yamaha R1 gefeilt hatte, verlor 0,354 Sekunden auf Rea und bekam gleichzeitig Besuch von Ducati-Rückkehrer Alvaro Bautista, der den Test auf Rang drei beendete.

Garrett Gerloff (Yamaha) kam mit den Komponenten, die zuvor im Werksteam ausprobiert worden waren, gut zurecht und münzte dies in einen soliden vierten Platz um. Hinter dem US-Amerikaner sorgte Loris Baz für aufsehen. Der Franzose war schnellster BMW-Fahrer und verlor in der Addition, auch wenn er sich in der letzten Session nicht verbesserte, 0,669 Sekunden auf die Spitze.

Öttl: „Wir haben an diesen zwei Tagen einen guten Job gemacht.

Philipp Öttl kam auf Rang 10 an. (©Fabrizio Porrozzi)

Einen runden Abschluss der Vorsaison gestaltete Philipp Öttl. Der Aufsteiger aus der Supersport-WM legte in der zweiten Session einen Longrun hin, mit dem Ziel, sich auf die nachlassenden Reifen besser einstellen zu können. Am Schluss arbeitete der Deutsche zudem mit den Qualifying-Reifen. „Wir gehen für das Rennwochenende in die richtige Richtung. Vor allem die letzte Session war sehr gut“, freute sich Öttl, der auf Platz zehn landete. „Das war wichtig, denn es war die allerletzte und jeder hat versucht zu pushen. Wir haben an diesen zwei Tagen einen guten Job gemacht. Über alle Tests hinweg waren wir gut und haben uns verbessert.“

Das sind die kombinierten Top 10 des Aragón-Tests:

1. Jonathan Rea (Kawasaki Racing Team WorldSBK) 1:48,714

2. Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha mit Brixx WorldSBK) +0,354

3. Alvaro Bautista (Aruba.it Racing – Ducati) +0,380

4. Garrett Gerloff (GYRT GRT Yamaha WorldSBK Team) +0,521

5. Loris Baz (Bonovo Action BMW) +0,669

6. Andrea Locatelli (Pata Yamaha mit Brixx WorldSBK) +1,117

7. Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing – Ducati) +1,149

8. Iker Lecuona (Team HRC) +1,257

9. Xavi Vierge (Team HRC) +1,296

10. Philipp Oettl (Team Goeleven) +1,372

 

Text: Dominik Lack

Foto: Kawasaki Racing Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.