Die Winterpause für Dominique Aegerter (Yamaha) ist vorüber. Der amtierende Supersport-Weltmeister beendete am Dienstag zusammen mit den 29 anderen WorldSSP-Piloten den letzten Test vor dem Saisonstart in Aragón.

Für Dominique Aegerter war es eine geschäftige Schlussphase der Vorsaison 2021. Nachdem er in Assen in der vergangenen Woche unterwegs gewesen war, musste sich der Schweizer Montag und Dienstag in Alcañiz mit der Meute messen. Er  ging allerdings – genauso wie sein neuer Teamkollege Leonardo Taccini – erst an den zweiten Tagessessions auf die Strecke.

„Es war kalt, also mussten wir die ersten Sessions des Tages ausfallen lassen. Das wichtigste ist, dass es in den nächsten Tagen deutlich wärmer wird, von daher sieht es gut aus für das erste Saisonwochenende hier in Aragón“, kommentierte Aegerter die schwierigen Bedingungen im Motorland Aragón, dem Ort, an dem im vergangenen Jahr sein Weg zum WM-Titel mit dem Debüt-Podium in der Supersport-WM begann. 

In Aragón war das Ten Kate bereits zuvor testen, doch am Montag und Dienstag war die gesamte Konkurrenz anwesend, die mit einer Hand voll schnellen Rookies wie Lorenzo Baldassarri oder Nicolo Bulega einiges an Zündstoff bietet. Aegerter konnte sich dementsprechend ein erstes Bild vom Potenzial seiner Gegner im Titelkampf machen. Der Schweizer brachte am Ende eine Zeit von 1:53,647 zustande. Damit belegte er in der Addition beider Testtage den fünften Platz.

„Unsere Rennpace ist definitiv sehr gut, aber wir müssen in den kommenden beiden Tagen einen Weg finden, um diese eine schnelle Runde zu fahren. Wir werden die Daten dieses Tests durcharbeiten und ich bin sicher, dass wir bereit sind, am Freitag in die Saison zu starten“ so Aegerter.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Ten Kate Racing Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.