Mit einer Zeit von 1:54,688sec schaffte es der Schweizer Marcel Brenner aus dem VFT Racing Team heute auf den hervorragenden 9. Rang und „das schon am Freitag“ wie er uns anschließend im Interview freudig mitteilte!

Der Yamaha Pilot hatte nämlich in der Vergangenheit am Freitag immer so seine Mühen gehabt.
„Normalerweise habe ich immer irgendwie Probleme ins Wochenende zu starten, aber heute lief es super gut und ich bin mit dem 9. Platz zufrieden. So können wir weitermachen! Für die morgige Superpole ist ebenfalls ein Top Ten Platz das Ziel. Die Superpole war in der Vergangenheit immer eine kleine Schwäche von mir, das möchte ich in dieser Saison ändern. Wenn es dann ins Rennen geht kann ich meistens die Pace aus dem Qualifying konstant fahren, das ist meine Stärke. Ich nehme mir fürs Rennen morgen einen Top 10 Platz vor und möchte mindestens um Platz 5 kämpfen!“ analysierte Brenner umgehend.

Wenn man auf die Zeitenlisten schaut fällt auf, dass Brenner wie viele andere Piloten auch seine Zeit im FP2 knapp nicht verbessern konnte. Dies erklärte der Schweizer mit rutschenden Reifen.
„Es wurde etwas kälter und da ist mir der SCX Pirelli Reifen etwas zu viel gerutscht. Beim Reinfahren wie auch Rausfahren. Ich hatte Probleme beim Einlenken der Kurve und beim Rumfahren. Über die Telemetrie konnte man sehen, dass der Hinterradreifen rutscht. Aktuell schaut es wirklich so aus, dass es bei wärmeren Temperaturen besser funktioniert. Da mein Gespür aber mit den Telemetriedaten übereinstimmte, bin ich zuversichtlich, dass wir uns morgen verbessern können und in die richtige Richtung arbeiten. Ich bin aufjedenfall mit dem Team und mir heute zufrieden!“

HIER gibt es die kompletten Ergebnisse von heute.
Die Superpole findet morgen von 10:25 – 10:45Uhr statt; das erste Rennen wird um 15:15Uhr gestartet.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.