Aufregende Zeiten für Philipp Öttl! Nur wenige Tage nach seinem Debüt in der Superbike-WM beim Saisonauftakt von Aragón steht für den Ducati-Piloten nun kurzfristig ein weiteres neues Abenteuer auf dem Programm: Die 24-Stunden von Le Mans!

Eigentlich war am Osterwochenende Chaz Davies als Vertretung von Lorenzo Zanetti beim Langstreckenklassiker von Le Mans eingeplant. Der Waliser hätte für das deutsche ERC Endurance-Ducati-Team starten sollen. Diese Woche jedoch fing sich Davies ein Virus ein, weshalb er das 24-Stunden-Rennen nicht in Angriff nehmen wird. Als Ersatz holte ERC-Ducati-CEO Uwe Reinhardt Philipp Öttl ins Boot.

„Ich bin aufgeregt und gespannt zu sehen, was passieren wird, weil ich bisher noch nie ein Langstreckenrennen gefahren bin“, so Öttl. „Ich kenne die Ducati Panigale V4R in der WorldSBK-Spezifikation und ich komme damit besser und besser zurecht. Ich habe den Vorteil, dass ich in Le Mans schon zu meinen Moto3- und Moto2-Zeiten viele Rennen absolviert habe und die Strecke gut kenne.“

Öttl startet im Ducati-Team an der Seite von David Checa und Xavi Forès. Ex-Superstock 1000- und IDM-Superbike-Pilot Marc Moser bleibt als vierter Fahrer gesetzt. Los geht das 24-Stunden-Rennen in Le Mans am Samstag, den 16.04. um 15 Uhr.

Übertragen wird das Rennen Samstag ab 14:45 bis 24:00 auf Eurosport 2. Am Sonntag geht es um 06:00 weiter, ebenfalls auf Eurosport 2, wo das Rennen bis zum Zieleinlauf verfolgt werden kann.

 

Text: Dominik Lack

Foto: EWC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.