Aus holländischer Sicht war der erste Trainingstag der Supersport-300-WM in Assen ein Erfolg. Victor Steeman holte sich mit einer überragenden Leistung die Bestzeit in der kleinsten WM-Klasse.

Das MTM Kawasaki-Team hatte heute in Assen allen Grund zur Freude. Victor Steeman legte im FP2 eine Rundenzeit von 1’48.937 hin und steigerte sich damit im Vergleich zum Morgen um eine knappe Sekunde. Steeman war der einzige Pilot, der die 1:49er Marke unterbieten konnte. Am nächsten kam ihm Teamkollege Yuta Okaya. Der Japaner verlor 0,333 Sekunden.

Lennox Lehmann gehörte zu den Piloten, die sich am Nachmittag nicht noch einmal verbessern konnten. Der einzige KTM-Fahrer im Feld blieb mit seiner Zeit aus dem FP1 in der kombinierten Zeitenliste jedoch auf Position 4 hinter Bruno Ieraci, der am Morgen die Nase vorn hatte.

Dirk Geiger, der im FP2 gemeinsam mit Lehmann in einer großen Gruppe um den TT Circuit in Assen preschte, verlor auf die Bestzeit von Steeman 1,188 Sekunden. Damit belegte er – obwohl auch er am Nachmittag langsamer war – den elften Platz.

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste.

 

Text und Foto: Sebastian Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.