Philipp Öttl erwischte vor der Superpole und dem ersten Rennen heute einen hervorragenden Start in den Samstag und erzielte mit einer Zeit von 1:34,892sec den 3. Platz in der Zeitentabelle!

Mit dieser Zeit steigerte sich der Go Eleven Ducati Pilot im Vergleich zu seiner schnellsten Zeit von gestern um fast eine ganze Sekunde, was eine Arbeitsweise in die richtige Richtung vermuten lässt! Vor ihn drängelten sich im FP 3 nur Iker Lecuona (Honda) und auf Platz 1 Toprak Razgatlioglu (Yamaha). Der Honda Star musste allerding zum Ende des Trainings in Kurve 9 zu Boden. Nicht zu Sturz, aber trotzdem „ausgeschieden“ war gegen Mitte des Trainings auch der Ducati Werkspilot Michael Ruben Rinaldi. Der junge Italiener musste seine Panigale mit einem technischen Defekt abstellen, nachdem sie zuvor klare Rauchzeichen von sich gegeben hatte.

Bautista (Ducati), Rea (Kawasaki), Locatelli (Yamaha), Lowes (Kawasaki), Gerloff (Yamaha), Redding (BMW) und der ausgeschiedene Rinaldi komplettierten die Top Ten hinter Philipp Öttl.

HIER geht zum ganzen Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.