Die 8-Stunden von Suzuka sind zurück. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause steht im August der prestigeträchtige Langstrecken-Klassiker an. Wie schon bei der letzten Ausgaben 2019 schickt Kawasaki seine WorldSBK-Piloten an den Start. Für Jonathan Rea und Alex Lowes wird es nach zwei Jahren ein Wiedersehen mit der Rennstrecke geben, auf der sie beim letzten Mal einen dramatischen Sieg einfuhren. Mit dem von Guim Roda und Provec Racing vorbereiteten Bike dürfen die beiden Superbike-Werkspiloten in Suzuka erneut das 8-Stunden-Rennen bestreiten.

„Ich freue mich sehr, wieder nach Japan zu reisen. Verständlicherweise erfährt Kawasaki dort solch einen großen Support.“, kommentierte Jonathan Rea, der nach bereits zwei Mal in Suzuka siegreich war (2012 mit Honda, 2019 mit Kawasaki). „Ich fühle mich immer sehr willkommen bei den japanischen Fans, so der sechsfache Weltmeister.

Reas Teamkollege Alex Lowes war beim 8-Stunden-Rennen sogar schon dreimal siegreich. Für den Briten wird es allerdings der erste Auftritt in grün sein. „Mit Jonathan zusammen zu fahren, der beim letzten Mal gewonnen hat, ist großartig“, freute sich Lowes. Als dritter Pilot beim Kawasaki-Team tritt mit Leon Haslam ein ebenfalls erfahrener und erfolgreicher Endurance-Pilot an.

„Ich bin abseits der Strecke gut mit Leon befreundet, es wird also schön sein, auch mit ihm im gleichen Team zu sein“, ergänzte Lowes und betonte außerdem das Erfolgspotenzial des Dreiergespanns. „Ich denke, dass wir ein ziemlich gutes und starkes Team haben. Ich freue mich darauf, zu sehen, wie wir zusammen arbeiten.“

Die 8-Stunden von Suzuka 2022 finden vom 05.-08. August statt.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.