Die Qualifying-Sitzungen bei der TT auf der Isle of Man 2022 sind Geschichte. Nach einer bewegenden Trainingswoche geht es Samstag in den ersten Renntag. Mit dem besten Gefühl dürfte Peter Hickman an den Start gehen. Er war bei den Superbikes und Superstocks der Schnellste.

Top-Favorit für das erste RST Superbike-Rennen auf der Isle of Man am Samstag ist Peter Hickman. Der 35-Jährige hat die Trainingstage bei der diesjährigen TT dominiert. Seine schnellste Runde: Eine 133,220 am Donnerstag. Hickman wird mit seiner BMW als Neunter auf die Strecke gehen.

Vor „Hicky“ startet mit Davey Todd eine der Überraschungen der TT 2022. Todd war am Eröffnungstag schnellster Pilot und lag über die Qualifyings hinweg stets in den Top 3. Auch ein technisches Problem an seiner Honda CBR1000RR-R am Freitag brachte ihn nicht aus der Ruhe. Seine beste Runde betrug durchschnittlich 132.187mph.

Ein Wörtchen um den Sieg möchte auch Dean Harrison mitsprechen. Der Kawasaki-Pilot und dreifache TT-Sieger hielt sich solide in den Top-Positionen und gehörte ebenfalls zu denjenigen, die den Mountain Course mit mehr als 132 Meilen pro Stunde im Durchschnitt bewältigten. Harrison startet hinter TT-Legende John McGuinness als Zweiter.

Wie ausgeglichen die Herstellerkonstellation bei den Superbikes auf der Isle of Man ist, zeigte der vierte Qualifying-Platz von Michael Dunlop. Der Nordire konnte mit seiner Hawk Racing Suzuki die 131mph-Marke durchbrechen und will alles daran setzen, seinen 20. Sieg bei der TT einzufahren.

Topmotiviert für den ersten Lauf ist auch David Datzer. Der Bayer ist der einzige deutsche Pilot im Starterfeld und geht als 24. in das auf 6 Runden angesetzte Rennen. In der vergangenen Trainingswoche konnte „Datzi“ immer wieder Highlights setzen und steigerte sich mit seiner BMW bis zu einer 123.014mph-Runde.

Auf BMW startet auch der Österreicher Julian Trummer, der mit dem Team WH Racing powered by Dynobike am Start steht. Trummer fuhr in einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 122.437mph um den 60,725 Kilometer langen Straßenkurs. Der Schweizer Lukas Maurer ist der dritte deutschsprachige Fahrer bei der TT 2022 und qualifizierte sich mit einer 119.335mph-Runde.

Die Rennen live verfolgen?

Das RST-Superbike-Rennen startet Samstag um 13:00. Gefahren werden 6-Runden. Die Rennen können entweder mit einem TT+-Live-Pass (21,99 hier zu erwerben) oder im Live-Timing (nach Anmeldung) verfolgt werden. Auch der Live-Kommentar des TT-Radio überträgt die Action online.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dave Kneen/PACEMAKER PRESS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.