Die TT 2022 steht unter keinem guten Stern. Nachdem bereits in der vergangenen Woche mit dem Briten Mark Purslow und dem Franzosen Olivier Lavorel zwei Piloten auf der Isle of Man ums Leben kamen, endete nun auch ein Crash im Supersport-Rennen tödlich. Davy Morgan ließ dabei sein Leben.

Der Unfall von Davy Morgan ereignete sich auf der letzten der drei zu fahrenden Runden im ersten Supersport-Rennen am Montag. Beim 27. Meilenstein war der 52-Jährige zu Sturz gekommen. Mit roten Flaggen wurde die Session, bei der die Top 20 bereits die Zielflagge gesehen hatten, abgebrochen. Wenige Stunden später hatte das Fahrerlager die traurige Gewissheit: Morgan erlag seinen Verletzungen.

Der Mann aus Saintfield in Nordirland war einer der erfahrensten Piloten im Feld. 2002 gab Morgan sein TT-Debüt im Production 600-Rennen. Das Supersport-Rennen 2022 war sein 80.TT-Start. Morgans Karriere beinhaltete einen siebten Platz bei der Senior TT 2006, sein bestes Ergebnis war Platz 5 bei den Lightweights 2008. 49 Mal konnte er auf der Isle of Man ein Rennen beenden und war 25 Mal in den Top 20. Bei der Senior TT 2010 fuhr er mit durchschnittlich 125,134mph seine beste Runde am Mountain Course.

Wir sprechen Davy Morgans Frau Trudy, seiner Familie sowie Freundinnen und Freunden unser tiefstes Mitgefühl aus.
 

Text: Dominik Lack

Foto: IOMTT Press Office

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.