Der Spanier Alvaro Bautista bescherte Ducati unter den Augen der Führungsetage einen ersten Heimsieg an diesem Wochenende und sorgte somit für lachende und zufriedene Gesichter in der Ducati Box!

Bautista zeigte sich zu Beginn des 21. Runden andauernden Rennens zuerst zurückhaltend und ließ die anderen Piloten die Führungsarbeit leisten. Vorangegangen war nach dem Start der Yamaha Pilot Toprak Razgatlioglu, der die Führung übernahm. Doch gleich in der ersten Runde kam es zu spektakulären Überholmanövern, bei welchen Jonathan Rea (Kawasaki) den Ducati Piloten Bautista sogar außen rum überholte!

Nach nur 2 Runden an der Spitze wurde es Jonathan Rea zu bunt und er übernahm die Führung von Toprak Razgatlioglu, der sichtlich zu kämpfen hatte später die Pace der Spitze mitzugehen. Rea erhöhte daraufhin das Tempo und setzte sich etwas ab. Bautista erkannte auf Rang 3 liegend den Plan und ging ebenfalls in Runde 3 vor auf Rang 2. Die beiden setzten sich anschließend langsam immer weiter von Razgatlioglu ab, der aber in Sichtweite und somit auf Schlagdistanz blieb, sollte den beiden Führenden ein Fehler unterlaufen.

In der Anfangsphase übernahm Jonathan Rea (65) das Kommando

In Runde 13 dann der Schock für Yamaha. Die Kameraführung fing es am Horizont des TV-Bildes ein. Die Yamaha von Razgatlioglu rollte langsam aber sicher in Kurve 16 aus und der Türke schied kopfschüttelnd, aber gefasst wirkend mit technischen Problemen aus. Ein Drama für den Yamaha Piloten, da die Saison bisher schon nicht nach Plan verlief und dem aktuellen Weltmeister immernoch ein WM-Sieg auf der „Haben“ Seite fehlt. Der Ausfall ebnete allerdings den Weg aufs Podium für die dahinter liegenden Piloten. Dies sollte am Ende des zweite Ducati Werkspilot Michael Ruben Rinaldi sein, der seine Panigale vor dem jungen Italiener Axel Bassani hielt, der aber als bester Privatier und Rang 4 trotzdem ins Parc Ferme durfte.

An der Spitze hielt sich Jonathan Rea in Runde 14 noch wacker hinter Bautista, der kurzzeitig einen Fehler machte und weit ging. Danach musste der Brite aber abreißen lassen und einsehen, dass heute gegen Bautista und Ducati kein Kraut gewachsen war. Am Ende gewann Bautista mit 5,128sec Vorsprung und baute damit seine WM-Führung weiter aus.

Kraut wuchs für Philipp Öttl heute leider auch nicht. Der Go Eleven Ducati Pilot, der mit Rang 5 am Freitag super in das Wochenende gestartet war, ging gleich zu Beginn des Rennens in Kurve 8 zu Boden und musste wenig später mit technischem Defekt aufgeben. Bester BMW Pilot am heutigen Tage wurde Scott Redding mit dem 10. Platz, während beide HRC Piloten Vierge (P.7) und Lecuano (P.9) in den Top Ten landeten.

Das gesamte Rennergebnis gibt es HIER und auch den neuen WM-Stand könnt ihr HIER finden.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.