In einem beinharten fairen Zweikampf in der letzten Runde setzte sich auf dem Zielstrich der Italiener Lorenzo Baldassarri durch und feierte sich als Sieger in der Auslaufrunde! Als er aber ins Parc Ferme fuhr folgte das böse Erwachen. „Nur“ Rang 2!

Was war geschehen?
Ausgangs der vorletzten Kurve der letzten Runde musste Lorenzo Baldassarri extrem weit gehen und berührte mit beiden Räden den grün gefärbten Streckenbereich, welcher sich außerhalb der Streckenbegrenzung (Curbs) befand. Die Regularien besagen, passiert dies in der letzten Runde, so wird der Fahrer automatisch um einen Platz nach hinten versetzt. Dies geschah nachträglich in der Zeitenliste und somit konnte der Schweizer Dominique Aegerter sich auf Rang 1 des Podiums stellen. Beide Piloten nahmen es sichtlich sportlich und feierten trotzdem ausgelassen ihre Podiumsplätze. Dritter im Bunde wurde schon das vierte Mal in dieser Saison der Ducati Pilot Niccolo Bulega. Der Italiener war diesmal dem Sieg aber zum Greifen nahe und führte in 16 von 18 Runden das Rennen an und musste erst in der vorletzten Runde seine Führung an Aegerter abgeben. Bulega verlor im Ziel nur 0,080sec auf den Sieger Aegerter.

Hier hat Bulega (11) noch die Führung inne vor Aegerter (77) und Baldassarri (7)

Dahinter sah es lange so aus, als würden das Kawasaki Duo Oncu und Montella den 4. Rang unter sich aus machen, doch in der Schlussphase hatte der Triumph Pilot Stefano Manzi etwas dagegen. Der Italiener quetschte sich zwischen die beiden Kawasaki und ließ damit zumindest Montella hinter sich. Mit dem 5. Rang bescherte Stefano Manzi der Triumph Truppe das beste Ergebnis in der dieser Saison.

Hinter Montella belegten Cluzel (Yamaha) und Casadei (MV Agusta) die Plätze 7 und 8. Anschließend folgte schon der Schweizer Marcel Brenner (Yamaha) auf Rang 9, der damit auch sein bestes Saisonergebnis einfuhr. Adrian Huertas (Kawasaki) komplettierte die Top Ten. Der Österreicher Max Kofler (Ducati) lag zu Beginn des Rennens gut in den Punkten, schaffte es am Ende aber nur zum undankbaren 16. Rang, während Patrick Hobelsberger (Yamaha) an die Box fuhr und das Rennen nicht weiter fahren konnte.

HIER geht es zum kompletten Ergebnis und HIER zum neuen WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.