Der Schweizer Marcel Brenner kam gut ins Misano Wochenende hinein und erzielte in der Superpole Session mit einer Zeit von 1:37,936sec den 6. Startplatz. Im ersten Rennen reichte es für Brenner schließlich zu Rang 9, was das beste Saisonergebnis bisher bedeutete!

Der VFT Yamaha Pilot lag zwischenzeitlich im Rennverlauf sogar auf Rang 7 und lieferte sich einen sehenswerten Zweikampf mit dem Triumpf Piloten Stefano Manzi. „Der 9. Platz war ein super Ergebnis und wir konnten riesige Fortschritte im Vergleich zu Assen und Estoril machen!“ frohlockte Brenner nach dem Rennen.
„Ich fühle mich wohl auf dem Bike und ich kann im Prinzip machen was ich will, da ich Vertrauen zur Front habe und gut um die Kurven komme. Das einzige Problem war im Rennen der Grip am Hinterrad. Hier müssen wir für den zweiten Lauf besser werden, dann kann ich mit Manzi auch mithalten. Da Manzi im Zweikampf einmal deutlich früher bremste als sonst, musste ich ihm leider ausweichen, sonst wäre ich ihm voll in die Kiste gefahren. Daher verlor ich einige Positionen und Casadei und Cluzel zogen an mir vorbei. Danach wurde das Rennen langweilig und ich musste es alleine auf weiter Flur beenden. Ziel für das zweite Rennen sind aufjedenfall die Top Ten, aber ich möchte weiter vorne landen, so um die Ränge 5-7.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.