Die vierte Saisonstation der Superbike-WM 2022 wurde zu einem erfolgreichen Wochenende in Hinblick auf die Nachhaltigkeitsbemühungen der Dorna. Während der Pirelli Emilia-Romagna-Round wurde wieder reichlich Abfall gesammelt.

 

Das Rennwochenenede an der Adriaküste war die perfekte Gelegenheit für den Misano World Circuit „Marco Simoncelli“ und die Dorna WSBK Organization (DWO), um beim Projekt Misano Green Circuit zusammenzuarbeiten. Die italienische Rennstrecke bemüht sich seit einigen Jahren um mehr Umweltfreundlichkeit und all ihre Initiativen wurden mit dem Erhalt der ISO 20121-Zertifizierung honoriert.

Am WorldSBK-Wochenende wurde eine Essenssammlung im Fahrerlager organisiert. So wurden die Reste aus den Hospitalities und der SBK Pit-Lounge am Ende jedes Tages an den Verein Papa Giovanni XXIII gespendet. Der Verein setzt sich international für Bedürftige ein und arbeitet mit Menschen mit Behinderung zusammen. Insgesamt kamen so am Wochenende 528 Mittagsgerichte und 600 Pizzen zusammen.

Die Misano Green Circuit-Initiativen innerhalb des WorldSBK-Fahrerlagers konzentrieren sich allerdings nicht nur auf das Sammeln von Lebensmitteln. Zusätzlich wurde versucht, gezielt das Bewusstsein für das Thema Recycling zu fördern. Es wurden mehrere Recyclingbereiche rund um das Fahrerlager angeordnet sowie allen Hospitalities spezielle Recyclingbehälter zur Verfügung gestellt.

Fan-Shuttles sollen nachhaltige Mobilität fördern

Diese Initiativen fanden nicht nur im Fahrerlager als WorldSBK-Fans im öffentlichen Bereich statt, da jede Tribüne mit mehreren Abfallsortierstellen und Informationstafeln ausgestattet war, die erklärten, wie ihr Abfall zu trennen ist. WorldSBK-Fans, die an der Veranstaltung teilnahmen, wurden ermutigt, nachhaltige Mobilität zu nutzen, um zur Strecke zu gelangen, um eine geringe Umweltbelastung für die Bevölkerung und die Umgebung zu gewährleisten. Zum Beispiel wurden Shuttles wie Sonderzüge für die Zuschauer von strategischen Punkten rund um Misano zur Rennstrecke bereitgestellt, um Verkehrsstaus und die allgemeine Autonutzung zu vermeiden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.