Ein actionreiches Rennen hielt der Samstag bei der fünften Saisonstation der Superbike-WM bereit. Während Toprak Razgatlioglu seinen zweiten Saisonsieg einfuhr, machte Alvaro Bautista einen wichtigen Fehler.

Los ging es mit einem starken Start von Toprak Razgatlioglu, der auf der Innenseite der Strecke die Führung übernahm. Es folgte das Kawasaki-Duo Rea-Lowes. In den Foggy-Esses versuchte Rea, sich am Türken vorbeizubremsen, sorgte aber im Anbremsen zur Melbounre Hairpin für einige Unruhe. Als Zweiter kam somit Alvaro Bautista aus Runde eins wieder. Alex Lowes lag zunächst dahinter, überholte den Ducati-Piloten jedoch im Bergabstück der zweiten Runde.

Das Hin- und Her im Verfolgerfeld verschaffte Toprak einige Meter Luft. Der Weltmeister managte seinen Vorsprung selbstsicher und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr her. Dahinter erwehrte sich Alvaro Bautista den Attacken der Kawasaki-Piloten.

Im Laufe des Rennens kristallisierte sich ein Duell zwischen Bautista und Jonathan Rea heraus. Die beiden Rivalen kämpften um Platz zwei. Dabei ging es mehrmals hoch her, wie etwa in der vierten Runde, als Rea ausgangs der S-Kurve fast per Highsider abstieg. Rea und Bautista überholten sich noch einige Male, bis der Kampf zu einem jähen Ende kam.

Beim Verteidigen seiner Position bremste Alvaro Bautista zu hart in die Goddard´s Corner hinein. Dabei klappte dem Spanier das Vorderrad seiner Ducati ein. Bautista stürzte und musste sein Motorrad anschließend an die Box bringen. Jonathan Rea hatte für Platz zwei nun freie Bahn.

Spannend blieb es in den letzten Runden um Platz drei. Scott Redding (BMW) lag auf Podiumskurs, doch die Performance der BMW schien in der Schlussphase nachzulassen. Alex Lowes machte dahinter immer mehr Boden gut und nach einigen harten Manövern setzte sich der Kawasaki-Mann durch. Lowes fuhr als Dritter über die Ziellinie. Vierter wurde Scott Redding gefolgt von Axel Bassani (Ducati) und Michael Rinaldi (Ducati). Philipp Öttl kämpfte sich von einem zwischenzeitlichen 17. Rang vor auf Position 11.

Hier geht es zum Rennergebnis.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.