Zur Halbzeit der Superbike-WM-Saison 2022 wird ein neuer Name auf der Fahrerliste erscheinen. Bei der Prosecco DOC-Saisonstation in Most wird Ryan Vickers sich erneut auf der WM-Bühne beweisen.

Das TPR Pedercini Kawasaki-Team wird im Autodrom Most mit einem neuen Fahrer an den Start gehen. Ryan Vickers, seines Zeichens Pilot in der britischen Superbike-Meisterschaft, bekam von seinem FHO Racing-Team die Freigabe, bei der tschechischen WorldSBK-Runde teilzunehmen. Dem 23-Jährigen sind Kawasaki-Motorräder nicht fremd, konnte er doch mit dem japanischen Hersteller 2021 Platz 12 in der BSB-Gesamtwertung einfahren. Sein bestes Saisonergebnis in dem Jahr: Platz vier in Thruxton.

WM-Luft durfte Vickers in der Vergangenheit schon einmal schnuppern. 2018 debütierte er in der Supersport-WM in Donington als Ersatzmann in Simon Buckmasters PTR-Honda-Team. Er zeigte sich trotz eines Sturzes im Rennen sehr vielversprechend und wurde am Ende des Jahres einer der jüngsten Champions in der Superstock 600-Klasse in Großbritannien, bevor er einen großen Sprung in die BSB machte.

„Ich freue mich sehr darauf, an diesem Wochenende dem Team Pedercini Racing für eine Wildcard-Möglichkeit in Most beizutreten. Es war schon immer ein Ziel von mir, irgendwann in der World Superbike zu fahren, und diesen kleinen Vorgeschmack zu bekommen, ist unglaublich, also ein großes Dankeschön an Lucio, Guim und alle anderen Beteiligten. Danke auch an Faye Ho, dass sie mir erlaubt hat, diese Gelegenheit zu nutzen! Ich werde dieses Wochenende genießen und so viel wie möglich aus dieser Erfahrung lernen“, freute sich Vickers.

Eigentlich sollte im Team von Lucio Pedercini Leon Haslam starten. Dieser jedoch wurde von Kawasaki gebeten, die Rennaktivitäten in der Vorbereitung zum 8-Stunden-Rennen von Suzuka einzustellen. Haslam fliegt deshalb frühzeitig nach Japan, wo der Langstrecken-Klassiker in wenigen Wochen stattfinden wird. „Es tut uns leid, dass wir nicht wie geplant mit Leon in der Tschechischen Republik fahren können, verstehen aber seine Verpflichtungen gegenüber Kawasaki in Bezug auf das 8-Stunden-Rennen von Suzuka voll und ganz. Wir sind Teil der Kawasaki-Familie und wenn Leon ihnen in Japan helfen kann, werden wir uns sehr freuen. Wir freuen uns jedoch, den jungen britischen Fahrer Ryan Vickers für die Tschechische Runde im Team willkommen zu heißen. Er hat in BSB ein gutes Tempo gezeigt und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm in Most“, erklärte Teamchef Lucio Pedercini.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.