Der amtierende MotoAmerica-Champion Jake Gagne wurde nun offiziell als Wildcard Pilot beim WM-Lauf in Portimao bestätigt.

Der US-Amerikaner wird allerdings kein Neuling im Superbike-Paddock sein, trat er damals doch in die Fußstapfen des bei einem Radunfall tödlich verunglückten Nicky Hayden. Gagne fuhr die komplette Saison 2018 auf der Red Bull Ten Kate Honda und erzielte am Ende den 17. WM-Rang. Allerdings kam sein damaliger Teamkollege und heutiger Teamchef von HRC in der Superbike WM, Leon Camier, auch nicht über den 12. WM Platz hinaus. Das Paket Gagne und die Honda schienen damals noch nicht bereit und somit wechselte Gagne zurück nach Amerika. Hier fährt er seit dem Jahr 2020 für das Yamaha Team Attack Performance und schaffte es im Jahr 2021 sich den Titel zuholen, nachdem er das Jahr zuvor Vize-Meister wurde. Aktuell kämpft der Yamaha Pilot mit Ducati Werks Pilot Danilo Petrucci um den Titel.


Gagne zu seinem Wildcard Auftritt im Portimao:
„Ich freue mich über die Rückkehr in die Superbike WM und zudem noch auf die Strecke in Portimao. Sie ist wirklich cool. Es wird eine Herausforderung auf die ich gespannt bin, aber ich könnte mir kein besseres Team als das jetzige aus der US-Meisterschaft, sowie kein besseres Motorrad als die R1 vorstellen. Wir werden auf jeden Fall unser Bestes geben und das Ganze genießen!“.

 

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.