Nach dem gestrigen Sturz in Rennen 1 meldete sich der amtierende Weltmeister Toprak Razgatlioglu im Sprint-Rennen eindrucksvoll zurück und setzte sich gegen einen starken Alvaro Bautista durch!

Der Türke erwischte allerdings einen schlechten Start und viel einige Plätze in der ersten Runde zurück, sodass er eine kleine Aufholjagd starten musste, während sich Jonathan Rea (Kawasaki), Alvaro Bautista (Ducati) und Scott Redding (BMW) an die Spitze setzten. Diese übernahm aber schon in Runde 1 der Ducati Pilot Alvaro Bautista und war speziell auf der langen Gegengeraden schwer zu schlagen.

Nach der Hälfte der Renndistanz (10 Runden) übernahm Razgatlioglu die Führung und gab diese bis ins Ziel auch nicht mehr her. Im Kampf um einen Konter an Razgatlioglu unterlief hingegen dem Spanier Bautista ein entscheidender Fehler. Der Ducati Pilot befand sich im Windschatten der Yamaha, als er in Kurve 5, der langsamstem Kurve im Rennkalender, beim Anmbremsen mit seinem rechten Flügel an der Ducati das Hinterrad touchierte. Dieser hang anschließend auf „halb 8“ und Bautista war kurze Zeit erstmal damit beschäftigt diesen von der Ducati ab zu bekommen. In dieser Phase fuhr Razgatlioglu einen kleinen Vorsprung heraus und auch Rea konnte an Bautista vorbeigehen. Allerdings fing sich Bautista wieder und er und Rea lieferten sich in der letzten Runde einen beinharten Zweikampf, welchen letztlich Bautista um 0,149sec für sich entschied.

Dahinter sicherte sich Kawasaki Pilot Alex Lowes hinter seinem Teamkollegen Rea den vierten Platz vor Scott Redding (BMW) und Axel Bassani (Ducati). Damit blieb Bassani abermals vor dem Ducati Werkspiloten Rinaldi, der auf dem 7. Platz ins Ziel kam. Philipp Öttl brachte seine Go Eleven Ducati auf den 12. Rang.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.