Michael Rinaldi bleibt den Roten treu. Diese Woche gab das Aruba.it-Ducati-Werksteam bekannt, dass man mit dem Italiener auch 2023 in der Superbike-WM antreten wird.Der letzte verbleibende Werksplatz in der MOTUL FIM Superbike World Championship wurde bekannt gegeben: Michael Ruben Rinaldi behält seinen Platz im Aruba.it Racing – Ducati Team für 2023. 2021 war Rinaldi zum Werksteam gestoßen und blieb dort auch für 2022. Auch 2023 wird er an der Seite von Alvaro Bautista fahren. Mit Rinaldis Vertragsverlängerung sind nun alle fünf Werksplätze beim Hersteller aus Bologna belegt.

„Ich bin sehr glücklich, nächstes Jahr wieder für Aruba.it Racing – Ducati zu fahren, weil ich fest an dieses Projekt glaube. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir 2023 alles ernten können, was wir zusammen mit dem Team gesät haben“, freute sich Rinaldi.

Seine besten Ergebnisse in der laufenden Saison fuhr er beim vergangenen Rennwochenende in Magny-Cours ein. Dort belegte Rinaldi Platz zwei im zweiten Lauf. Im nächsten Jahr werde er noch mehr geben, kündigte der Mann aus Rimini an: Ich werde härter arbeiten, sowohl im Training als auch auf der Strecke, um bessere Ergebnisse zu erzielen und die Konstanz zu haben, die bisher gefehlt hat. Ich möchte Stefano Cecconi, Claudio Domenicali, Luigi Dall’Igna, Paolo Ciabatti, Serafino Foti und all den Leuten danken, die mir vertraut haben. Ich kann es kaum erwarten, in Barcelona ein gutes Ergebnis zu erzielen und dieses Vertrauen zurückzuzahlen. Und ich bin sicher, dass 2023 ein großartiges Jahr für uns sein wird.“

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.