Axel Bassani bleibt dem Superbike-WM-Paddock als Independent-Pilot erhalten. Der Italiener unterzeichnete einen Vertrag beim Motocorsa-Team.

Das Motocorsa Racing Ducati Team darf sich über eine weitere Zusammenarbeit mit Axel Bassani freuen. Nach zwei Jahren im italienischen Independent-Team verlängerte der WM-Sechste seinen Vertrag.

„Die Verhandlung war normal, wie ein Gespräch mit einem Freund. Lorenzo Mauri und ich haben eine wirklich gute Freundschaft; ich habe um einige Dinge gebeten, aber nichts Besonderes, es war ganz normal. Ich bin wirklich glücklich, mit diesem Team weiterzumachen, weil ich mit ihnen in der WorldSBK angekommen bin“, so Bassani.

Für Bassani ist es die „Immerhin-Variante“, denn eigentlich hatte er nach seinen starken Leistungen auf eine Beförderung zum Werkspiloten gehofft. Ducati Corse entschied sich jedoch, mit Michael Rinaldi an der Seite von WM-Leader Alvaro Bautista weiterzumachen.

„Obwohl ich keinen Platz auf einer Werksmaschine bekommen habe, bleibe ich gerne hier, weil ich denke, dass es der beste Weg ist, um in einem Independent-Team zu fahren. Nach 2023 werden wir sehen, ob wir die Möglichkeit haben, auf einer Werksmaschine zu fahren und um die Meisterschaft zu kämpfen.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.