Der Schweizer Dominique Aegerter (Yamaha) krönte im zweiten Supersport WM Lauf in Phillip Island seine „Weltmeistersaison“ mit dem 17. Saisonsieg und steigt nun für die kommende Saison in die Superbike WM auf!

Dabei musste sich Aegerter noch zu Beginn des Rennens, welches diesmal als „dry race“ gestartet wurde, gegen die Konkurrenten hart erwehren und erst in Runde 8 übernahm Aegterter dauerhaft die Spitze von Lorenzo Baldassarri (Yamaha). Dieser musste drei Runden später seinen 2. Platz dauerhaft an Federico Caricasulo (Ducati) abgegben. Während Aegerter es schaffte sich bis ins Ziel um 1,888sec vom Rest des Feldes abzusetzen, lag Baldassaari immer in Lauerstellung zu Caricasulo und robbte sich am Ende bis auf 0,8sec an den Zweitplatzierten heran. Ein Angriff gelang dem Italiener allerdings nicht mehr. Somit schaffte es Caricasulo diesmal auf das Podium, nachdem er im ersten Lauf im Kampf um den Sieg gegen Montella (Kawasaki) gestürzt war.

Auf Platz 4 setzte sich Ducati Werkspilot Niccolo Bulega gegen den Sieger aus Lauf 1, Yari Montella (Kawasaki) durch und sicherte sich somit den 4. WM-Rang hinter Can Oncu (Kawasaki). Der Türke wurde gleich zu Beginn des Rennens in eine Kollision ausgerechnet mit seinem Teamkollegen Montella verwickelt und musste mit defektem Motorrad aufgeben. Hinter Raffaele de Rosa (Ducati) auf Rang 6 schaffte der Deutsche Marcel Schrötter es, bei seinem Debut die MV Agusta in die Top Ten zu stellen, nachdem er im ersten Rennen gestürzt war.

Lokalmatador Oli Bayliss (Ducati) holte mit dem 8. Platz hinter Schrötter sein zweitbestes Rennergebnis nach Estoril in diesem Jahr. Andy Verdoia (Yamaha) und Glen van Straalen (Yamaha) komplettierten die Top Ten. Der Schweizer Marcel Brenner (Yamaha) wurde 20.

HIER das komplette Ergebnis und HIER der finale WM-Stand der Saison 2022.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.