WSBK Donington: Umbaumaßnahmen-Kommt nun die MotoGP?

Auch an der Traditionsrennstrecke Donington Park geht die Zeit nicht spurlos vorbei und somit sind Umbaumaßnahmen fällig. Wir sprachen mit dem Circuit Manager Chris York.

Was sind die aktuellen Änderungen an der Rennstrecke?

Es gibt die neue Tribüne außen an der „Hollywood“ Kurve. Diese umfasst 1000 Leute direkt auf der Tribüne und daneben insgesamt noch mal 3000-4000 Leute zusätzlich auf der Naturtribüne an den Seiten. Außerdem ist im Paddock 2 und 3 der Asphalt aus Gründen der Sicherheit neu gemacht worden, sowie an einigen holprigen Stellen auf der Rennstrecke, was speziell den Motorrädern helfen sollte. Zudem ist nun ein großer Merchandising Shop im Paddock entstanden und das Restaurant „Garage 39“ wurde erneuert und verlegt.

Das Media Center musste nun dem Restaurant weichen und liegt nun am völlig anderen Ende des Paddocks. Gibt es da weitere Pläne für die Zukunft?

Ja für das nächste Jahr sind im Bereich des Media Center Veränderungen geplant, sodass für das Event im nächsten Jahr ein größeres und besseres Media Center zu erwarten ist. Außerdem soll es allgemein neue Toiletteneinrichtungen für die Zuschauer geben, mehr Duschvorrichtungen im Paddock und vieles Kleinigkeiten mehr die erneuert werden.

Das sind viele Veränderungen die geplant sind. Guckt man da auch mit einem Auge nach einem noch größeren Event wie beispielsweise die MotoGP?

(lacht) Klar guckt man immer nach neuen Möglichkeiten. Erstmal wollen wir aber generell den Donington Park erneuern und somit attraktiver für andere Rennserien machen. Die MotoGP ist da aber nur eine Klasse die infrage käme.

Text: Sebatian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*