Weihnachten bei…Sandro Cortese

Es ist Dezember. Die Zeit der Vorfreude ist da….nicht nur auf die neue Saison, sondern auch auf Weihnachten! Doch wie verbringen die Rennfahrer Weihnachten? Wir haben nachgefragt. Heute erfahrt Ihr, wie Sandro Cortese Weihnachten verbringt.

Wie verbringst du Weihnachten?

  • Ich bin zuhause. Das ist die einzige Zeit, die man wirklich zuhause verbringt. Ich habe ja Familie in Italien und die werden auch da sein. Da sind wir sehr traditionell und kommen alle zusammen.

Gibt es irgendwelche Traditionen zu Weihnachten?

  • Naja, das mit der Familie ist ja schon Tradition genug, oder? (lacht). Ich denke Weihnachten ist ein guter Punkt im Jahr, an dem man das alles mal genießen kann.

Was gibt es bei Euch Weihnachten zu essen?

  • Ganz unterschiedlich. Vor zwei Jahren hat es Ente gegeben. Ich backe leidenschaftlich gerne Pizza und wir haben einen Pizzaofen daheim, also haben wir letztes Jahr Heiligabend Pizza gemacht. Wir hatten auch mal Raclette. Es gibt einfach das, was sich gerade ergibt.

Was steht in diesem Jahr auf Deinem Wunschzettel?

  • Um ehrlich zu sein habe ich alles, was man sich wünschen kann. Ich finde man muss dankbar sein für das, was man im Leben schon hat. Ich darf hier an der Rennstrecke sein, habe den besten Job der Welt, wie ich finde, eine tolle Familie und mehr braucht man nicht. Mich macht man außerdem eher mit Kleinigkeiten glücklich.

 

Interview: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*