Dirk Geiger erwies sich beim letzten Lauf in Assen als großer Pechvogel, nachdem er jeweils auf der dritten Position liegend in den Rennen gestürzt war und sich am Ende sogar noch das rechte Schlüsselbein brach! Nach einer Operation war das deutsche Nachwuchstalent in Estoril allerdings wieder am Start und setzte mit dem 3. Platz am Ende des ersten Trainingstages gleich mal ein Ausrufezeichen!

Im ersten freien Training schaffte der Fusport-RT Motorsports Pilot mit einer Zeit von 1:51,695sec gleich den zweiten Rang und fuhr damit die für sich schnellste Zeit des Tages, da er sich im zweiten freien Training nicht verbessern konnte. Diese Zeit reichte im Gesamtklassement aber zu dem hervorragenden 3. Platz und nur der Spanier Marc Garcia (Yamaha) konnte sich vor den Deutschen sowie den Italiener Kevin Sabatucci (Kawasaki) setzen. Garcia erreichte dabei eine Zeit von 1:51,428sec.

Der zweite deutsche Fahrer im Feld, Lennox Lehmann, hatte in der Pause zwischen Assen und Estoril einen Ausflug in die IDM gemacht und schickte sich an in Estoril seine gute Performance vom Saisonbeginn fortzusetzen. In beiden freien Trainings reichte es für den KTM-Piloten zum 16. Platz und der junge Dresdner verbuchte am Ende eine Zeit von 1:52,357sec aus dem zweiten freien Training für sich. Diese reichte am Schluss für Rang 20 und Lehmann gab zu Protokoll, dass es auf der gut einen Kilometer langen Geraden noch das meiste Potenzial gegenüber der Konkurrenz herauszuholen gibt! Skurril: Lehmann kämpfte in den letzten Minuten des zweiten freien Trainings mit starkem Nasenbluten, weshalb Helm und Mund Blut verschmiert waren!

HIER gibt es die ganzen Ergebnisse und Zeiten vom Freitag.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.