WSBK-Thailand: Cortese „es war ein sehr positiver Tag“

Einen guten Start in das Thailand-Wochenende legte Sandro Cortese hin. In der Hitze, die über dem Chang International Circuit von Buriram schwebte, konnte der Schwabe mit einem Top-3-Ergebnis glänzen.

„Es war ein sehr positiver Tag. Wir haben heute morgen schon mit einem sehr guten Basis-Setup von Phillip Island begonnen“, so Cortese, der alle seine Markenkollegen hinter sich lassen konnte. Dennoch fehlten ihm im ersten freien Training noch knapp eine Sekunde auf die Spitze: „Natürlich haben wir das ganze Setting an die Strecke anpassen müssen, denn wir hatten keine Tests. Das ist eine komplett andere Rennstrecke als Phillip Island. Darum hat es eine Weile gedauert bis wir in die richtige Richtung gearbeitet hatten. Wir haben das aber ziemlich schnell umsetzen können vom FP1 auf das FP2.“

Im zweiten freien Training gelang Cortese eine Zeit von 1:33,465, mit der er sich auf Platz drei katapultierte. Somit war er schneller als all seine Markenkollegen. „Ich bin natürlich sehr sehr glücklich mit dem dritten Platz heute. Wir müssen weiter ruhig und konzentriert arbeiten, sodass es auch morgen so sein wird.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*