WSSP-Aragón: Sensationeller Gradinger

Der Österreicher Thomas Gradinger behauptete sich heute in der 25-minütigen Superpole Session und fuhr mit einer Zeit von 1:53,972sec zu seiner ersten Supersport-WM Pole in seiner Karriere!

In dem Training kam dem Kallio Racing Piloten nur der Schweizer Randy Krummenacher am Ende noch bedrohlich naha, als dieser gut 3 Minuten vor Schluss mit einer Zeit von 1:54,548sec die Führung übernahm. Gradinger wusste allerdings die passende Antwort dazu und haute als einziger Fahrer eine 1:53er Zeit in den Asphalt, welche für die Pole Position reichte! Dahinter setzte sich der Italiener Federico Caricasulo noch vor Randy Krummenacher und komplettierte damit die erste Startreihe. Der WM-Führende Jules Cluzel wird mit einer Zeit von 1:54,361sec die zweite Startreihe anführen, während hinter ihm Issac Vinales die Top 5 der Yamaha Armada vollmachte. Auf Rang 6 landete mit Raffaele de Rosa auf seiner MV Agusta der erste „Nicht-Yamaha-Pilot“, gefolgt vom Kawasaki Fahrer Lucas Mahias.

Maria Herrera stellt als einzige Frau im Feld ihre MS Racing Yamaha auf den 20. Platz und ließ damit 5 Leute hinter sich. Darunter auch der deutsche Christian Stange, welcher vom 23. Startplatz aus ins Rennen gehen wird. MotoGP-Umsteiger Hector Barbera landete auf Platz 12. Kurios: Der Spanier wurde mit schwarzer Flagge rausgewunken, da er nach einem Sturz nicht erst den Weg an die Box gemacht hatte.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*