SSP300: Lee Doti mit Wildcard in Imola!

Beim Rennwochenende in Imola (10.-12.Mai) geht neben Max Kappler und Jan-Ole Jähnig noch ein weiterer deutschsprachiger Fahrer an den Start der Supersport 300-WM. Lee Doti wird seinen ersten Einsatz auf der WM-Bühne absolvieren.

Doti wird für sein Runner Bike-Team eine KTM RC390 R bewegen. „Wir haben uns anfangs Jahr für eine Wildcard in der SSP300 beworben. Am Freitag 12. April ist die Super Nachricht von der Dorna gekommen, dass wir in Imola teilnehmen dürfen. Wir sind alle super glücklich.“, freut sich der 16-Jährige.

Der Schweizer ist sonst (wie auch sein ein Jahr jüngerer Bruder Roy) in der italienischen Meisterschaft CIV (campionato italiani velocità) in der SSP300-Klasse unterwegs. Dort holte er beim Saisonauftakt in Misano einen achten Rang in Lauf 1. Im zweiten Rennen ging er über das Limit und kam zu Sturz. Letztes Jahr beendete er die Meisterschaft auf dem 15. Gesamtrang. In Imola schaffte er einen achten Platz.

Für den WM-Einsatz hat Doti klare Vorstellungen: „Meine Erwartungen sind ganz klar vorne mitzufahren, mit der ersten Gruppe zu kämpfen und das Maximum rausholen. Das Motiviert natürlich ganz schön!“. An der Trainingsweise ändert die Wildcard jedoch nichts: „Ich trainiere unter der Woche gleich weiter (Fitness, Radfahren) wir immer.“ Die nächste Station für Lee Doti ist ohnehin zunächst einmal das zweite CIV-Rennwochenende. Weiter geht es nämlich schon nächstes Wochenende (26.-28.April) in Mugello.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Lee Doti (Archiv)

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*