SSP300-Donington: Wetterkapriolen bestimmen die Superpoles

In beiden Gruppen beherrschte das Wetter die Zeitentabellen, wodurch am Ende mit dem Brasilianer Ton Kawakami ein Überraschungsmann auf die Pole gespült wurde, der vorher noch nicht groß in Erscheinung getreten ist!

Damit schrieb der 18-jährige Brasilianer Geschichte, denn niemals zuvor konnte ein brasilianischer Motorradfahrer im Paddock der Superbike-WM auf Pole fahren. Auch nicht Alex Barros, der in der Vergangenheit für das Klaffenböck Honda Team fuhr und einige Erfolge einfahren konnte. Hinter Kawakami fuhr der aktuelle WM-Siebte Andy Verdoia auf Platz 2 und ließ damit den Indonesier Galang Hendra Pratama hinter sich, der das Yamaha-Triple komplettierte. Für die deutschen Piloten Max Kappler und Jan Ole Jähnig gestalteten sich die Qualifyings als außerordentlich schwierig. Während Kappler am Ende mit Platz 27 noch halbwegs glimpflich davon kam, musste Jähnig sich sogar durch das „Last Chance Race“ quälen, welches er hinter Kalinin aus der Ukraine auf Rang 2 beendete. Somit kann der Freudenberg Pilot morgen seine große Aufholjagd von Startplatz 31 aus in Angriff nehmen.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*