WSBK-Portimao: Rea und Bautista schon am Freitag im Duell

Das große Duell in der Superbike-WM war auch beim ersten Trainingstag in Portimao das Hauptthema. Jonathan Rea und Alvaro Bautista lieferten sich einen Zeitenkampf. Am Ende war zwar der Nordire vorne, aber nur knapp!

Für Alvaro Bautista sah es eigentlich nach einem lockeren Tag aus,. Der Spanier schien sein Renntrimm-Debüt in Portimao gemächlich angehen zu lassen. Am Nachmittag dann im FP2 drehte der WM-Zweite auf und schob sich an die Spitze der Zeitenliste. In der Addition blieb Bautista 0,078 Sekunden hinter Reas Bestzeit aus dem FP1: 1:41,931. Auf Position drei landete – ebenfalls in Schlagdistanz – Alex Lowes, der noch vor kurzem den Portimao-Test auf Platz eins beendet hatte.

Knapp dahinter platzierte sich Toprak Razgatlioglu gefolgt von Michael van der Mark und Leon Haslam. Markus Reiterberger machte am ersten Tag an der Algarve eine gute Figur. Der Deutsche, der noch zu den wenigen Fahrern gehört, die keinen Startplatz für die kommende Saison haben, verlor als Gesamtsiebter 0,575 Sekunden. Teamkollege Tom Sykes blieb als 12. mehr als zwei Zehntel hinter „Reiti“. Auch ein Sturz war für den Weltmeister von 2013 im FP1 mit dabei. 

Weitere Crashes gab es für Alessandro Delbianco und Jordi Torres. Schneller als sein Teamkollege war auch Sandro Cortese unterwegs, der Neunter wurde. Chaz Davies konnte seine Pace von Laguna Seca vorerst nicht abrufen. Der Waliser rundete die Top 10 ab. 

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*