SPP300-Magny-Cours: Erhard macht es spannend

Toni Erhard kämpfte sich heute durch den Tag und schaffte es am Ende über das „Last-Chance-Race“ noch, sich für das Rennen morgen zu qualifizieren. Er muss allerdings vom vorletzten Startplatz aus ins Rennen gehen. Wir sprachen nach dem ereignisreichen Tag mit den Freudenberg Piloten.

Toni Erhard

„Es war nicht so geplant, denn ich wollte mich direkt über die Superpole für das Rennen morgen qualifizieren. Ich hab die entscheidenden letzten auftrocknenden Runden in der Session nicht auf die Reihe bekommen, daher fiel ich auf Rang17 zurück. Am Ende ging es aber in Ordnung, da ich somit auch noch einige Runden im Trockenen fahren und schon mal Zweikampf-Erfahrung sammeln konnte. Das Rennen lief gut, allerdings fiel ich am Ende noch auf Rang 5 zurück. Dies war aber nicht dramatisch. Für morgen werden wir noch eine Kleinigkeit an der Übersetzung ändern, ansonsten passte das Setup. Eben hab ich noch mit Michael (Freudenberg Anm.d.Red.) gesprochen, der mir noch für die Linienmöglichkeiten in der Kurve 3 einige Tipps mit auf den Weg gegeben hat. Jetzt heißt morgen Erfahrungen sammeln, Spaß haben und schauen was nach vorne hin möglich ist.“

HIER gibt es die Startaufstellung im Überblick.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*