SSP300-Magny-Cours: Rennleitung spricht Kappler Punkt zu

Der Freudenberg KTM Pilot Max Kappler lag bis zur letzten Runde im Infight um die Punkteränge und fuhr auf dem undankbaren 16. Platz über den Zielstrich. Allerdings sollte sich nachträglich noch etwas ändern!

Kappler startete nach wechselhaften Bedingungen in den Trainings vom 9. Startplatz aus und kam als 15. aus der ersten Runde zurück. „Das Rennen war ziemlich umkämpft. Es fiel mir extrem schwer, wenn man einmal in einer Gruppe ist, davonzufahren. Vor allem bei den langen Geraden und dem Wind der heute vorherrschte. Außerdem ist heute bei mir eh nicht der beste Tag gewesen, was das „Spät-bremsen“ anging. Hier hab ich mir bessere Positionen vermasselt.“
In der Schikane vor Start/Ziel kam es zwischen Max Kappler und dem Franzosen Hugo de Cancellis schließlich noch zu einem Showdown und der Yamaha Pilot kürzte für seinen 15. Platz unerlaubter Weise die Strecke ab. Dies sah auch die Rennleitung so. „Ich hielt nach dem Rennen sofort mit meinem Team Rücksprache und wir fuhren zur Rennleitung. Diese klärte den Vorfall auf und sprach uns Recht zu. Somit Wurde de Cancellis nachträglich um einen Platz zurückversetzt und ich bekam den Punkt für Rang 15 zugsprochen. Alles in allem war es somit ein gutes Wochenende und ich denke darauf können wir in Katar aufbauen!“

HIER das komplette Ergebnis des Rennens.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*