WSBK-Jerez-Test: Cortese beendet wichtigen Test, Vorfreude auf Portimao

Sandro Cortese hat in Jerez die Gelegenheit gehabt, zwei Tage lang die Ducati Panigale vom Barni Racing Team zu fahren. Der Deutsche, der ohne festen Startplatz in der Superbike-WM 2020 da steht, beendete den Test auf Platz 14.

Als erstes ein riesiges Dankeschön an das Barni Racing Team und an Marco Barnabò, der mir die Chance gegeben hat, diese beiden Tage in Jerez zu testen. Leider waren die Wetterbedingungen sehr schlecht. Gestern hatten wir ein ganzen Tag Regen und auch heute hatten wir gemischte Bedingungen. Ich muss noch meinen Weg finden, wie ich eine Ducati fahre, aber ich habe mich sofort willkommen und in der Ducati-Familie „zuhause“ gefühlt.“, erklärte Cortese.

Außerdem fügte der Schwabe an, dass das Team alles getan hätte, um ihm die Tage so angenehm wie möglich zu gestalten. Gleichzeitig hob er jedoch hervor, dass der Unterschied zwischen der Ducati und seinem alten Arbeitsgerät, der Yamaha, sehr groß sei. „Dieser Test war wichtig für mich, weil ich das erste Mal nach der Schulter-Operation vor drei Monaten auf ein Bike gestiegen bin. Ich habe mich wieder zu 100% fit gefühlt. Nun freue ich mich auf Portimao. Marco gibt mir die Chance, noch einen Test mit der Panigale zu absolvieren und ich denke, dass wir in Portugal unter viel besseren Bedingungen arbeiten können:“

Teamchef Marco Barnabò ist mit Corteses Arbeit zufrieden: „Dank Sandros Hilfe haben wir gecheckt, ob alle neuen Komponenten an der Maschine gut funktionieren und das haben sie.“ Trotz der Regenfälle konnte man mit beiden Bikes in der 2020er Konfiguration auf die Strecke gehen. „Sandro hat uns eine neue Perspektive auf die Entwicklung des Motorrades gegeben. Wir haben von seiner Arbeitsweise etwas gelernt und sie klappte gut.“ 

Nun geht es für Cortese am Sonntag nach Portimao. Dort werden einige neue Teile getestet, die vor allem die Federung betreffen. Leon Camier, der die Barni-Ducati eigentlich bewegt, wird beim Test auch einige Runden drehen, hauptsächlich aber, um den Zustand seiner Schulter besser einschätzen zu können.

Hier geht es zur Zeitenliste des Jerez-Tests:

WSBK-Jerez-Test: Rea lässt die Konkurrenz alt aussehen

Text: Dominik Lack

Foto: Barni Racing Team

1 Trackback / Pingback

  1. WSBK-Portimao-Test: Zwischenstand am Sonntagnachmittag – Superbike-World

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*