WSBK: Melandri als TV-Experte

Marco Melandri hat im letzten Jahr vor Laguna Seca seinen Rücktritt vom professionellen Motorradrennsport verkündet. Der 38-Jährige beendete die Saison 2019 – seine 22. auf der WM-Bühne – als Gesamt-Neunter. Mit dem letzten Rennwochenende endete aber nun doch nicht so ganz die Motorrad-Karriere des Italieners.

Wie schon einige Piloten vor ihm nimmt Melandri 2020 auf dem DAZN-Kommentatorensessel Platz. Der 250ccm-Weltmeister von 2002 kommentiert ab März zusammen mit Nicco Pavesi als Experte die Rennen der MotoGP. In der Königsklasse war er selbst neun Jahre lang unterwegs. Auf Facebook kündigte er an, sich ordentlich ins Zeug zu legen, damit das TV-Publikum von seinem technischen Wissen profitieren kann.

Als Experte kann man Melandri guten Gewissens bezeichnen. In der MotoGP forderte er – zum Beispiel mit der Movistar Honda 2005 – seinen Landsmann, Superstar Valentino Rossi heraus und wurde Vizeweltmeister. Auch was die Hersteller angeht, kann er mit viel Wissen aufwarten, trat er doch allein in der MotoGP mit fünf verschiedenen Marken an. Gleiches gilt für die Superbike-WM. wo Melandri vier verschiedene Motorräder pilotierte und ebenfalls einmal Vizeweltmeister wurde. 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*