Nach dem Nuller von gestern und somit der empfindlichen Niederlage im Kampf um die WM-Krone, revanchierte sich Scott Redding heute im Superpole-Rennen und bezwang seinen ärgsten WM-Konkurrenten Jonathan Rea im Kampf um den Sieg!

Dabei erwischte Rea den besseren Start und führte nach Kurve 1 das Feld an, vor Scott Redding (Ducati), Michael Ruben Rinaldi (Ducati) und Toprak Razgatlioglu (Yamaha). Doch gleich zu Beginn machte Redding deutlich, dass er Rea nicht einfach so davonfahren lassen wollte und ging mit einem engen Manöver in Führung. Rea, der auf den Geraden immer deutlich an Boden auf Redding verlor, konterte wenig später und es entstand ein sehenswertes Duell zwischen den Beiden, welches Redding für sich entschied. Im Laufe des 10 Runden andauernden Rennens kam Rea zwar immer wieder dicht an das Hinterrad der Ducati heran, schaffte es aber nicht mehr vorbei, sodass Redding im Ziel mit 0,970sec Vorsprung auf Rea die volle Anzahl von 12 Punkten einheimste. Dahinter fuhr der Sensationssieger aus Lauf 1, Michael Ruben Rinaldi, ein etwas einsames Rennen und landete mit Rang 3 abermals auf dem Podium.

Alvaro Bautista (Honda) nahm im Laufe des Rennens zusammen mit Chaz Davies (Ducati) die Verfolgungsjagd auf. Lagen sie nach der ersten Runde nur auf den Plätzen 7 und 9, so konnten sie sich bis zum Zielstrich bis zu den Plätzen 4 und 5 steigern. Danach war allerdings Schluss, weil Rinaldi schon um 1,148sec enteilt war. Alex Lowes (Kawasaki) fuhr im Rennen die schnellste Rennrunde mit 1:49,686sec, musste sich aber im Ziel mit Rang 6 abfinden, womit er immerhin noch vor dem besten Yamaha Piloten Toprak Razgatlioglu blieb. Leon Haslam (Honda), Tom Sykes (BMW) und Michael vd Mark (Yamaha) vervollständigten die TopTen.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Seabstian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.