WSSP-Aragón II: Locatelli gewinnt; Öttl im Sprint vom Podium verdrängt

Andrea Locatelli gewann heute sein 9. Rennen in der Supersport-WM in dieser Saison und ist in der Statistik der Rennsiege pro Saison somit alleiniger Spitzenreiter!

Dabei hatten die Gegner rund um Locatelli den Italiener am Anfang gut im Griff und er war nicht in der Lage sich abzusetzen, sondern steckte mitten im Getümmel der Führungsgruppe fest. In Runde 4 Eingangs Kurve 1 kam es allerdings zu einer rennentscheidenden Szene, welche maßgeblich zum Erfolg Locatellis beitrug. Der auftrumpfende MV Agusta Pilot Raffaele de Rosa lag auf Position 2 hinter dem Franzosen Jules Cluzel (Yamaha), als de Rosa seine MV Agusta beim Anbremsen nach Start/Ziel außer Kontrolle verlor. Der Italiener fuhr direkt ins Heck der Yamaha von Jules Cluzel und beide stürzten. Während de Rosa davon ging, musste Cluzel mit der Trage weggebracht werden. Anschließend war der Weg für Locatelli, der zum Zeitpunkt des Crashs auf Rang 3 lag, frei und es war nur noch Lucas Mahias (Kawasaki) ansatzweise in der Lage mitzuhalten. Die Beiden setzten sich vom Verfolgerfeld ab und fuhren die ersten beiden Plätze im Endergebnis ein. Dahinter hielt der zweite Puccetti Kawasaki Pilot Philipp Öttl lange auf Rang 3 die Stellung und setzte sich im Sechskampf mit den Piloten Vinales, Perolari, Soomer, Gonzalez und Sebestyen durch.

In der letzten Runde kam es für Öttl allerdings zum Showdown mit Vinales. Der Spanier machte bis zur langen Gegengeraden keine Anstalten zum Überholen und setzte alles auf eine Karte. Öttl, der extra eine andere Linie fuhr um Vinales keinen Windschatten zu geben, musste den Yamaha Piloten aufgrund des höheren Topspeeds vorbeilassen. Der Deutsche schaltete aber sofort und holte für die lange Linkskurve extra Schwung, um innen noch mal einen Angriff zu starten. Dies gelang zuerst auch, aber am Ende kam Vinales doch besser aus der Kurve heraus, sodass der Spanier mit nur 0,032sec den letzten Podiumsplatz ergatterte. Dahinter einigten sich Soomer, Sebestyen, Perolari und Gonzalez auf die Plätze 5-8.

Der Deutsche Patrick Hobelsberger landete mit seiner Dynavolt Honda auf dem 19. Platz.

Das Rennergebnis findet ihr HIER und HIER gehts zum neuen WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*