WSBK Magny-Cours: Redding kann ersten Matchball nicht verhindern

Der BSB-Champion Scott Redding musste beim ersten Superbike Lauf in Magny-Cours eine schmerzhafte Niederlage im Kampf um die WM-Krone einstecken!

Zwar betrieb er am Ende, begünstigt durch den heftigen Abflug von Leon Haslam, mit Rang 5 noch Schadensbegrenzung, konnte aber zu keiner Zeit des Rennens dem WM-Führenden Jonathan Rea Paroli bieten. Redding tat sich zeitentechnisch von Beginn an schwer auf der für ihn neuen Rennstrecke und den hinzukommenden schwierigen Witterungsverhältnissen. Allerdings ging der Ducati Pilot am Freitag positiv an die Sache heran. „Es ist immer aufregend eine neue Strecke kennenzulernen und diese hier in Magny-Cours ist besonders faszinierend. Ich wäre am ersten Tag gerne unter trockenen Bedingungen gefahren, trotzdem bin ich zufrieden damit was wir im Regen und mit dem neuen Pirelli Hinterradreifen erreicht haben. Es bleibt aber noch viel Luft nach oben für Verbesserungen an diesem Wochenende“ so Redding am Freitag.

Die Luft nach oben sollte nach dem 10. Startplatz heute in der Superpole Session im ersten Lauf auch knapper werden. Mit Rang 5 machte Redding einen großen Sprung nach vorne, musste sich aber 16,427sec vom Sieger Jonathan Rea einschenken lassen. „In den ersten Runden des Rennens fand ich das Gefühl fürs Motorrad nicht. Es wurde immer besser als sich Rennstrecke abtrocknete und ich schloss auf die Vordergruppe auf. Es begann wieder zu regnen und ich wollte aufjedenfall dranbleiben, was mir speziell in den Bremsbereichen gut gelang. Wenn wir jetzt noch etwas bei der Beschleunigung finden, dann können wir morgen denke ich besser mithalten“

Die Rennen der Superbike Piloten finden morgen um 11 und 14Uhr statt und für Jonathan Rea besteht die erste Chance im zweiten Rennen seinen 6. WM-Titel zu feiern!

Text: Sebastian Lack

Fotos: Ducati Presse

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*