Federico Caricasulo fährt 2021 nicht in der Superbike-WM. Der Yamaha-Pilot kehrt nach seinem Rookie-Jahr in der WorldSBK in die Supersport-Kategorie zurück!Für Caricasulo war es ein durchwachsenes Jahr bei den Superbikes. Neben Teamkollege Garrett Gerloff hatte der Italiener nie wirklich glänzen können. In 5 von 24 Rennen sah er die Zielflagge nicht. In die Punkte schaffte es der Supersport-WM-Zweite von 2019 in den übrigen Rennen zwar des öfteren, sein bestes Ergebnis bleibt aber Platz neun.

Für 2021 bleibt er zwar Yamaha als Marke treu, doch steigt Caricasulo von der R1 auf die R6 um. Im Team von Christophe Guyot wird er neuer Teamkollege vom Franzosen Jules Cluzel. „Natürlich ist eine Freude für mich, in einem Team wie GMT94 zu landen. Ich komme, um zu gewinnen. Ich weiß, dass Christophe und seine Crew ihr Maximum geben werden, um mir das bestmögliche Bike zu stellen.„, so Caricasulo.

Caricasulo wird außerdem seine Startnummer #64 gegen die teamtypische #94 tauschen. Mit dem 24-Jährigen hat GMT94 einen weiteren Titelanwärter im Team, da ist sich Christophe Guyot sicher: „Mit Federico Caricasulo und Jules Cluzel könnten wir uns keine bessere Fahrerpaarung vorstellen. Wie immer werden die Technikleute beider Fahrer zusammenarbeiten. So kann jeder von den bestmöglichen Setup-Einstellungen an der R6 profitieren.„, erklärte der Franzose. Die Zielsetzung sei beim dritten Supersport-WM-Jahr klar: Den Titel holen.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.