WSSP: Krummi ist zurück!

Eine erfreuliche Nachricht gibt es zum Jahresbeginn für die Fans von Randy Krummenacher. Der Schweizer kehrt nach einem schwierigen Jahr 2020 auf die WM-Bühne zurück.Krummenacher war als amtierender Weltmeister in die Saison gestartet. Nach einem enttäuschenden Auftakt in Australien und der Trennung von MV Agusta im Anschluss an den Corona-Lockdown stand er jedoch ohne Motorrad da. Ein Test mit Barni Ducati führte nicht zur erhofften WM-Rückkehr. Nun tat sich für den 30-Jährigen allerdings eine Chance auf.

Bo Bendsneyder, der eigentlich die Supersport-WM hätte bestreiten sollen, entschied sich doch für die Moto2. Bendsneyders Team, die holländische EAB-Mannschaft suchte einen Ersatz für ihren Landsmann und fand Krummenacher.

„Endlich kann ich diese schwierige Phase meiner Karriere hinter mir lassen. Es wird Zeit, neu zu starten. Ich kann es nicht erwarten, wieder zurück auf dem Bike zu sein. Ehrlich gesagt habe ich das fahren sehr vermisst.“, erklärte „Krummi“. Er wird damit nach dem Ausflug zu MV Agusta wieder auf einer Yamaha sitzen, dem Bike, mit dem er seinen WM-Titel einfahren konnte. „Auch wenn wir wissen, dass wir hart arbeiten müssen, arbeiten wir doch in die gleiche Richtung.“, kommentiert Krummenacher den Deal, den er mit Ferry Schoenmakes, dem Teamchef aushandelte und gab sich überaus erfreut: „Besser hätte das Jahr nicht anfangen können!“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*