Toprak Razgatlioglu rang in der Superpole-Session zur zehnten Superbike-Saisonstation 2021 die Werkskawasakis nieder. Mit einem Vorsprung von 0,027 Sekunden sicherte sich der WM-Leader zum ersten Mal die WorldSBK-Pole Position.

Alex Lowes (Kawasaki) setzte die erste Richtzeit mit einer 1:38,730. Doch nach einem kurzen Boxenstopp begaben sich alle Piloten wieder auf Zeitenjagd und nahmen die Bestzeit ins Visier. Sowohl Lowes, als auch der zu dem Zeitpunkt Zweite Jonathan Rea zeigten rote Sektorenzeiten. Beide Werkskawasakis verbesserten ihre Zeiten.

Viel mehr schien allerdings nicht drin, denn die meisten Fahrer scheiterten an den letzten beiden Streckenabschnitten. Eine Ausnahme war Toprak Razgatlioglu (Yamaha). Der Türke fasste sich ein Herz und brannte eine 1:38,512 in den Asphalt. Diese Rundenzeit blieb stehen bis die Uhr abgelaufen war.

In Startreihe eins stehen somit Toprak Razgatlioglu, Alex Lowes und Jonathan Rea. In Reihe zwei qualifizierten sich die Ducati-Piloten Scott Redding und Michael Rinaldi gefolgt von Andrea Locatelli (Yamaha). Jonas Folger (BMW) holte Startposition 14, knapp hinter BMW-Werkspilot Michael van der Mark. Marvin Fritz, der mit YART seine zweite Wildcard bestreitet, belegte Startplatz 19 und verlor dabei keine zwei Sekunden auf die Pole-Zeit.

Hier geht es zur Startaufstellung für das erste Rennen

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.