Die WM-Entscheidung in der Supersport 300-Klasse ist erneut vertagt. In einem dramatischen Rennen wurden die Karten mehrmals neu gemischt. Der glückliche Sieger war jedoch weder Adrian Huertas noch Jeffrey Buis, sondern Bahattin Sofuoglu.

Einen emotionalen zweiten Lauf absolvierten die Supersport-300-Piloten in Jerez de la Frontera. Nach dem tragischen Tod von Dean Berta Vinales am Samstag wollten alle Fahrer im Feld ihr Bestes geben, um dem Spanier zu ehren.

Während sich vorn analog zum ersten Lauf eine riesige Kampfgruppe ergab, war Adrian Huertas bereits früh in Nöten. Der WM-Leader hatte Probleme, seine Kawasaki herunter zu bremsen. In der Dani Pedrosa-Hairpin musste er zweimal einen großen Bogen gehen und lag auf einmal nur auf dem 19. Rang, ganz hinten in der Hauptgruppe.

Huertas´ WM-Hoffnungen wurden bei noch neun zu fahrenden Runden je begraben, als er im Durcheinander der Spitzengruppe zu Sturz kam. Auch der Franzose Samuel di Sora ging dabei zu Boden. Fortan lag der Fokus des Interesses auf Jeffrey Buis, der aber ebenfalls einige Fehler einbaute. Bei noch sieben Runden auf der Uhr lag Buis auf Platz zwölf.

Vorn gelang Bahattin Sofuoglu ein Ausreißversuch. Der Türke brachte einige Meter Luft zwischen sich und den Verfolgern. Diese waren sich uneinig und befeuerten so Sofuoglus Anstrengungen. Knapp zwei Sekunden betrug sein Vorsprung in den letzten drei Runden. Zu diesem Zeitpunkt war es Buis gelungen, sich wieder ins Spiel zu bringen. Auf Platz zwei liegend versuchte der Weltmeister, das Tempo anzuziehen. Ein Fehler in der Zielkurve verhinderte diesen Plan jedoch.

Als Buis in die letzte Runde als Zweiter einbog, lag Teamkollege Yuta Okaya direkt hinter ihm. Der Japaner machte keine Anstalten, den Holländer zu überholen, bekam es aber seinerseits mit Inigo Iglesias zu tun. Spannend wurde es im Sprint zur Ziellinie. Iglesias beschleunigte seine Markenkollegen aus und holte Platz zwei. Jeffrey Buis sah die Zielflagge als Dritter, wurde wegen Überschreitung der Track Limits aber auf Platz vier verwiesen.

Hier geht es zum Rennergebnis.

In der Weltmeisterschaft trennen Adrian Huertas und Jeffrey Buis 36 Punkte. Entschieden wird der Titel bei der nächsten Saisonstation in Portimao, die für die Supersport-300 gleichzeitig das Finale darstellt.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.