Nach Randy Krummenacher in der Saison 2019, holte nun Dominique Aegerter heute die Supersport-WM Krone zurück in die Schweiz und bescherte gleichzeitig dem Ten Kate Racing Team den 10. WM-Titel in dieser Serie!

Im Rennen lief alles für den Schweizer, da gleich in der ersten Kurve nach dem Start der Spanier Manuel Gonzalez (Yamaha) Aegerters ärgsten WM-Widersacher Steven Odendaal (Yamaha) vom Motorrad räumte. Es entstand ein heilloses Durcheinander in dem auch Philipp Öttl (Kawasaki) einen großen Bogen fahren musste und viele Plätze verlor. Odendaal und Gonzalez konnten anschließend das Rennen fortsetzen. Odendaal tat sich allerdings schwer wieder aufzuschließen und gegen Rennmitte musste der Südafrikaner abermals zu Boden und stürzte in Kurve 16. Dies bedeutete das endgültige Aus jeglicher WM-Chancen. Vorne an der Spitze hatte sich indes Jules Cluzel (Yamaha) die Führung geschnappt und wurde lange Zeit vom gut aufgelegten Kawasaki Piloten Can Oncu beschattet, bis dieser abreißen lassen musste. Im Ziel brachte der Franzose noch 2,157sec zwischen sich und Oncu und feierte mit einem breiten Grinsen seinen ersten Doppelsieg an einem Rechwochenende in seiner Karriere! 

Dahinter konnte auch Oncu mit einem weiteren Podestplatz an diesem Wochenende zufrieden sein und wurde von seinen Mentoren Sofuoglu und Razgatlioglu im Parc Ferme herzlich empfangen. Dominique Aegerter sicherte sich nach dem Ausfall von Steven Odendaal den dritten Rang und feierte ausgelassen seinen WM-Titel im Rahmen der Siegerehrung im Paddock. Den 4. Platz erkämpfte sich in der letzten Runde der Lette Hannes Soomer im Kampf mit dem Ungar Peter Sebestyen (beide Yamaha). Der zweite Schweizer im Feld, Marcel Brenner fuhr mit dem 9. Rang abermals ein TopTen Ergebnis in dieser Saison ein und blieb damit vor dem Supersport300 Weltmeister Manuel Gonzalez. Der Spanier schaffte nach dem Sturz in Kurve 1 immerhin noch den 10. Rang. Dabei blieb Gonzalez vor Philipp Öttl (Kawasaki), was im Kampf um den 3. Rang in der WM wichtig ist. Öttl hatte leider nach dem Zwischenfall in Kurve 1 zu kämpfen weiter nach vorne zu kommen und lag am Ende des Rennens auf Platz 12.

Der Niederländer Jeffrey Buis schaffte beim Debüt mit dem G.A.P. Motozoo Racing Team by Puccetti im zweiten Lauf seinen ersten WM-Punkt in der Supersport WM und wurde 15.

HIER das komplette Rennergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.